Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Ad

Ohne Umwege zu Private Assets

Weltweit verwaltet Schroders über EUR 29 Mrd. in Private Assets. Das Produktspektrum umfasst dabei Immobilien, Private Equity, ILS, Infrastrukturanlagen und Privat Debt. Meiden Sie Umwege - hier mehr erfahren!

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

China auf dem Vormarsch: Die "Blue Sky-Initiative"

Chinas umfangreiche Umweltschutzmaßnahmen im Rahmen der ‚Blue Sky-Initiative 2018-20‘ zeigen Wirkung. Schon jetzt nimmt China eine Vorreiterrolle im Bereich erneuerbare und grüne Technologien ein – mit steigender Tendenz.

langlois_arnaud_loim_klein_quer.jpg
„Wir haben keinen Zweifel daran, dass China in Zukunft im Bereich der erneuerbaren und grünen Technologien weltweit führend sein wird“, sagt Arnaud Langlois (Bild), Portfoliomanager des LO Funds – TerreNeuve bei Lombard Odier Investment Managers (LOIM). 
© LOIM

Die damit einhergehenden gravierenden Änderungen dürften vor allem für mittel- bis langfristig orientierte Investoren von Interesse sein. Arnaud Langlois führt aus: „Im Rahmen seiner im Juli 2018 vorgestellten "Blue Sky-Initiative 2018-20" hat China seine Umweltschutzmaßnahmen auf insgesamt 82 Städte ausgedehnt, die insgesamt etwa 37 Prozent der chinesischen Bevölkerung und gut 40 Prozent des chinesischen BIP ausmachen. Weitere Highlights dieser Initiative sind das neu eingeführte nationale Preissystem für CO2-Emissionen, das Aufheben günstigerer Strompreise für energieintensive Industrien, das Importverbot für Kunststoff-, Papier-, Schlacke- und Textilabfälle sowie die Entwicklung eines grünen Verkehrssystems."

China bezieht Stellung
Im Großen und Ganzen ist dies nach Meinung von LOIM eine deutliches Statement des chinesischen Staates – auch im internationalen Kontext. Zwar scheinen die kurz- bis mittelfristigen Auswirkungen auf Branchen und Märkte für Investoren derzeit noch verhältnismäßig subtil. Es sind jedoch erste Entwicklungen deutlich zu erkennen. So wirkten sich bereits einige Maßnahmen vorübergehend positiv auf eine Reihe von Industriezweigen innerhalb des globalen Chemiesektors aus.

Langlois : "Wir haben teilweise extreme Preisanpassungen gesehen, wie beispielsweise bei PET, nachdem die Produktion unter gleichen Bedingungen für alle Produzenten, wider voll im Gang war. Ebenso gab es überraschende Entwicklungen auf dem Harnstoffmarkt. Die Exportkapazität Chinas wurde bereits abgeschrieben, stieg jedoch plötzlich wieder deutlich an, nachdem sich die Weltmarktpreise festigten – eine wirkliche Herausforderung für bisherige Schlüsselfirmen in diesem Bereich und ihre Verkaufsannahmen."

Im Bereich der erneuerbaren Energien zeigt China deutliches Übernahmeinteresse
Dies gilt für alle Arten von grünen Technologien – man beachte die Investition von Weichai Power in das kanadische Unternehmen Ballard Power Systems, einem der führenden Spezialisten für Brennstoffzellen, in den LOIM investiert ist. Mittel- bis langfristig orientierte Investoren sollten daher nach Ansicht von Langlois keinen Zweifel daran haben, dass China im Bereich der erneuerbaren und grünen Technologien führend sein wird. "China ist bereits heute der weltweit größte Markt für sogenannte NEVs (New Energy Vehicles – Plug-in-Hybridfahrzeuge, Batterie-Elektrofahrzeuge, Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge) mit dem ambitionierten Durchdringungsziel von zwölf Prozent bis zum Jahr 2020", sagt Langlois. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen