Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Märkte
twitterlinkedInXING

Capital Group: IT als Eckpfeiler von Dividenden-Strategie

Der Asset Manager folgen in Sachen Dividenden-Strategien einer progressiven Sichtweise und geht davon aus, dass "die neuen Stars am Dividendenhimmel aus dem IT-Sektor stammen". Entsprechend stark hat das Haus seine Dividenden-Produkte auf diesen Bereich ausgerichtet.

geld_beeboys__adobestock_94759363.jpg
Der Geldregen via Dividende kommt in Zukunft laut Capital Group nicht mehr von den üblichen Verdächtigen.
© beeboys / stock.adobe.com

"Aktien sind im inflationären Umfeld eine attraktive Anlage, ihre Dividenden für viele Anleger ein wesentlicher Ertrag. Doch in wirtschaftlich stürmischen Zeiten mit nachlassendem Wachstum kürzen viele Unternehmen ihre Ausschüttungen." Zu diesem Schluss kommt Christophe Braun, Investment Director bei der Capital Group.

„In den letzten Jahren und Monaten haben wir uns in einem scheinbar sehr attraktiven Dividendenumfeld bewegt“, beschreibt der Experte die Ausgangslage. „Doch jetzt erleben wir, dass gerade hohe Dividenden gekürzt werden. Daher orientieren wir uns am aktuellen Marktumfeld und suchen nach realistischen Renditen, damit wir das Risiko einer Kürzung möglichst eindämmen.“ Denn diese Reduzierungen würden die Vorteile von Dividendentiteln umkehren: „Während Unternehmen mit steigenden Ausschüttungen überdurchschnittliche Erträge bei einer niedrigen Volatilität erzeugen, bedeuten sinkende Dividenden unterdurchschnittliche Erträge bei vergleichsweise höheren Schwankungen.“ Das gelte es zu vermeiden, da utopische und künstliche Renditen das Kürzungsrisiko und damit einhergehend ein Kursrisiko erzeugen würden.

Neue Sterne am Dividenden-Himmel
Sei es früher in erster Linie die Old Economy gewesen, die attraktive Dividenden zahlte, habe sich das Universum heutzutage verschoben. Die neuen Stars am Dividendenhimmel würden aus dem IT-Sektor stammen. Hier hätten viele Unternehmen lange keine Gewinne ausgeschüttet, sondern reinvestiert. Doch die Zeiten haben sich geändert, meint Christophe Braun: „Firmen wie Apple sind die Versorger von heute – sie liefern IT-Dienstleistungen wie klassische Versorger Wasser oder Gas. Daher macht IT in unserem Fonds Capital Group World Dividend Growers auch den größten Branchenanteil aus.“ 

Noch seien die Ausschüttungen eher niedrig, aufgrund des Wachstumspotentials würden sie jedoch steigen – was die ideale Ausgangslage für Dividendentitel sei. „Unser Branchenliebling ist die Halbleiterindustrie. Hier zeigt sich eine stetig wachsende Nachfrage, die durch den Digitalisierungsschub während der Pandemie noch zusätzlich stimuliert wurde. Da es sich um eine konzentrierte und spezialisierte Branche handelt, sind die Margen extrem üppig.“

Die Rotation
Aufgrund der aktuell hohen Inflationszahlen komme es zu einer Sektorrotation: In diesem Umfeld würden Unternehmen mit einer hohen Preissetzungsmacht oder einer anhaltend hohen Nachfrage profitieren. „Wir haben vier Branchen mit besonderem Potenzial identifiziert“, konkretisiert Braun. „Da ist zunächst der Energie- und Rohstoffsektor, der von den Nachholeffekten der Pandemie einen starken Schub erhalten hat. Banken profitieren in der Regel von steigenden Zinsen, da sich ihre Profitabilität verbessert. Halbleiter fallen mit ihrer Preismacht und der riesigen Nachfrage ebenfalls unter die Gewinner, ebenso wie die Hersteller von Basiskonsumgütern.“ 

Diese Unternehmen könnten aufgrund ihrer starken Marken, ihrer robusten Preissetzungsmacht und ihres wachsenden Marktanteils in der Lage sein, höhere Kosten an die Verbraucher weiterzugeben. Beispiele hierfür seien Nestlé, Taiwan Semiconductor , TC Energy und Pioneer Natural Resources sowie CME Group und Kaspi.kz. (hw)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren