Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Märkte
twitterlinkedInXING

Cannabis: Canopy-Gründer Linton hält Anteil an deutscher SynBiotic

Canopy-Growth-Mitbegründer Bruce Linton soll sich an der Münchner Cannabisfirma SynBiotic beteiligt haben. Der Schritt steht im Zusammenhang mit dem Beschluss der deutschen Bundesregierung, Erwachsenen den Besitz einer begrenzten Menge Cannabis für den Eigenkonsum zu gestatten.

linto_bruce__c_bloomberg_klein_quer.jpg
Bruce Linton
© Bloomberg / Bloomberg News

Linton erwarb die Beteiligung, als SynBiotic im Oktober Kapital aufnahm, berichten die Bloomberg-Informanten. Als Gegenleistung für seine Rolle als Berater von SynBiotic wird er Optionen zum Kauf weiterer Aktien erhalten, mit denen er seine Beteiligung auf fünf Prozent  erhöhen könnte, hieß es.

SynBiotic, das sich auf medizinisches und diätetisches Cannabis spezialisiert hat, verkaufte letzten Monat 191.739 neue Aktien zu 13 Euro je Stück. Das Unternehmen wird das Geld nutzen, um in einer Zeit zu expandieren, in der Europa offenbar einen lockereren Umgang mit Cannabis als Rauschmittel verfolgt.

Nur wenige Tage bevor SynBiotic sein Kapital aufbrachte, gab die Bundesregierung bekannt, dass sie Erwachsenen den Kauf und Besitz von bis zu 30 Gramm Marihuana für den Freizeitgebrauch erlauben und damit ihr Versprechen einlösen wird, Haschisch zu legalisieren.

Der Schritt soll den kontrollierten Anbau und Vertrieb von Cannabis ermöglichen und den illegalen Drogenmarkt zurückdrängen. Das Vorhaben könnte in ein bis zwei Jahren einen 80-Milliarden-US-Dollar-Markt in Europa erschließen. Die alternde Bevölkerung und die steigende Nachfrage nach natürlichen Alternativen zu herkömmlichen Medikamenten beflügeln den Markt, schrieben Bloomberg-Intelligence-Analysten kürzlich.

Linton ist einer der bekanntesten Cannabis-Manager. Nachdem er Canopy zum weltweit größten Marihuana-Unternehmen aufgebaut hatte, wurde er 2019 auf Druck von Canopy-Großaktionär und Corona-Bierbrauer Constellation Brands abgelöst. (kb)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schließen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren