Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

Ad

Gute Wachstumsaussichten für Devisenoptionen

Erneute Fokussierung auf elektronischen Handel als Grundvoraussetzung für langfristiges Wachstum bei Devisenoptionen. Weiterlesen.

Anzeige
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Bayerische Versorgungskammer erhöht Exposure in Dänemark

Deutschlands größte öffentlich-rechtliche Versorgungsgruppe für berufsständische und kommunale Altersversorgung hat ein Wohnbauprojekt im dänischen Aarhus gekauft.

Wohnanlage in Aarhus, Dänemark
Diese geplante Wohnanlage in Aarhus, Dänemark, gehört nun einem Fonds der Bayerischen Versorgungskammer.
 
© Patrizia AG

Die Immobilienfirma Patrizia hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.

Das Wohnprojekt befindet sich in Aarhus, der zweitgrößten Stadt Dänemarks, in bester innerstädtischer Lage, angrenzend an den Botanischen Garten und dem berühmten Freilichtmuseum "Den Gamle By". In unmittelbarer Nachbarschaft liegen verschiedene kulturelle Einrichtungen und auch der Fluß Aarhus A, der durch die Stadt fließt.

Die Wohnanlage wird vom dänischen Bauträger Raundahl & Moesby A/S entwickelt und umfasst rund 8.700 qm Wohnfläche, verteilt auf sieben Gebäude, und 38 Tiefgaragenplätze. Die Mieteinheiten mit einem Mix aus Ein- bis Vierzimmerwohnungen haben eine durchschnittliche Wohnfläche von 64 qm und werden in verschiedenen Phasen voraussichtlich bis 2020 fertiggestellt.

Mit dieser Transaktion erhöhen sich die gesamten Assets under Management (AUM) von Patrizia in Dänemark auf 1,4 Milliarden Euro. (aa)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren