Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Märkte
twitterlinkedInXING

Black Friday: Shopping-Euphorie an der Börse auch dank Saisonalität

Die Weihnachtssaison wird traditionell mit dem inoffiziellen Feiertag „Black Friday“ eingeläutet. Dieses Jahr wird der Einkauf durch anhaltende Komplikationen in den Lieferketten erschwert, was zu Engpässen im Einzelhandel sowie zu höheren Kosten und weniger attraktiven Angeboten führen könnte.

muratovic_tea_seasonax_klein_quer.jpg
Tea Muratovic präsentiert dieses Mal saisonalitätsbedingte Kursmuster bei amerikanischen Aktien aus der Branche des diskretionären Konsums. 
© Seasonax

Der schwarze Freitag fällt auf den ersten Freitag nach Thanksgiving und hat seinen Ursprung in der Buchhaltung. Als Buchhaltungsunterlagen noch von Hand geführt wurden, bedeutete rote Tinte einen Verlust und schwarze einen Gewinn. Traditionell wechseln die Geschäfte in dieser Zeit von "rot" zu "schwarz". 

Der Kampf um den Konsumenten beginnt
Millionen von Menschen nutzen die besonderen Angebote und Rabatte am Schwarzen Freitag, der somit zu einem der wichtigsten Ereignisse des Jahres für den gesamten Einzelhandel wird. Seit 2005 ist der Schwarze Freitag in den USA der umsatzstärkste Einkaufstag des Jahres. Die für diesen Zeitraum ausgewiesenen Verkaufszahlen geben den Ton für den gesamten Einzelhandel an.

Nach Angaben von Adobe gaben die Kunden im vergangenen Jahr neun Milliarden Dollar im Internet aus, was einer Umsatzsteigerung von 21,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Dies unterstreicht eindeutig die letztjährige Verlagerung vom stationären zum Online-Handel. 

Verlagerung zum Online-Handel
Auch in diesem Jahr werden die Online-Händler einen komparativen Vorteil gegenüber den traditionellen Einzelhandelsgeschäften haben, die sich immer noch mit den Regeln des Social Distancing im Geschäft auseinandersetzen müssen. Während einige traditionelle Geschäfte wie Target und Walmart erfolgreich auf das Online-Shopping umgestellt haben, könnten kleinere Ketten aufgrund von Engpässen in der Lieferkette Schwierigkeiten haben, genügend Ware zu beschaffen. Dies kann dazu führen, dass die Kosten steigen und weniger attraktive Werbeaktionen angeboten werden.

Aus statistischer Sicht ist kurz vor und nach dem Schwarzen Freitag ein deutlicher Anstieg des S&P 500 Index zu beobachten. Mit anderen Worten: Der S&P 500 Index liefert in der Regel kurz vor und nach dem Schwarzen Freitag starke saisonale Erträge.

Saisonaler Chart des S&P 500 über die vergangenen 15 Jahre
Der saisonale Chart zeigt den durchschnittlichen Kursverlauf der Aktie über die vergangenen Jahre. Auf der Zeitachse ist das Kalenderjahr abgebildet, und die vertikale Achse zeigt die prozentuale Veränderung im Wert der Aktie bzw. in diesem Fall des Index (indexiert auf 100).

Quelle: Seasonax 

Starke saisonale Phase vom 20. November bis zum 6. Dezember
Diese ist über die letzten 15 Jahre grafisch hervorgehoben. "In dieser Zeitspanne von nur 11 Handelstagen stieg der S&P 500 Index im Durchschnitt um 3,07 Prozent. Auf Jahresbasis entspricht dies einem deutlichen Gewinn von 97,62 Prozent", weiß Tea Muratovic, Mitgründerin und Geschäftsführende Partnerin von Seasonax, einer Investment-Boutique, die sich ganz der Analyse des Saisonalitätsfaktors verschrieben hat.

Welche Aktien sollte man wählen?
Muratovic dazu: "Wenn Sie in diesem Jahr überlegen, wo Sie investieren sollen, sollten Sie die weltweite Halbleiterknappheit berücksichtigen. Obwohl die Automobilindustrie am stärksten betroffen ist, wirkt sich die Knappheit auch auf alle Arten von Unterhaltungselektronik aus: von Computern bis hin zu Wäschetrocknern und sogar Artikeln wie elektrischen Zahnbürsten."

Vor diesem Hintergrund hat Muratovic beschlossen, den hauseigenen Stock Screener zu verwenden, um Aktien zu identifizieren, die in den letzten 15 Jahren während und nach dem Black Friday-Fieber gut abgeschnitten haben. Je nach Präferenz kann man mit dem Screener verschiedene Instrumente auf bevorstehende profitable Muster untersuchen. Zunächst hat Muratovic verschiedene Sektoren des S&P 500 Index mit der höchsten Wahrscheinlichkeit einer Wiederholung des Musters ab dem 23. November analysiert. Dazu hat sie die Historie der letzten 15 Jahre herangezogen und die Aktien über einen Zeitraum von 60 bis 90 Tagen gehalten, beginnend mit dem 23. November.

Quelle: Seasonax Seasonality Screener

Wie man mit Hilfe des Tools erfolgsversprechende Aktien selektiert
Konsumgüter, Industriewerte, Gesundheitswesen und Versorger waren also die vier besten Sektoren des S&P 500, wie Tabelle illustriert. Diese Rangliste basiert auf der annualisierten Durchschnittsrendite und der Gewinnquote von über 80 Prozent, d.h. alle Muster, die in den letzten 15 Jahren nicht mindestens 80 % der Zeit - also mindestens zwölf Mal - Gewinne  eingebracht haben, wurden im genannten Zeitraum entfernt.

Die aussichtsreichsten Kandidaten beim diskretionären Konsum in den USA
Um noch mehr ins Detail zu gehen, hat Muratovic nach den besten Mustern innerhalb des S&P 500 Consumer Discretionary Sektors gesucht, mit mindestens 85 Prozent Wiederholung des Musters innerhalb der letzten 15 Jahre, beginnend mit dem 23. November. Dies sind nun die bestplatzierten Ergebnisse innerhalb des S&P 500 Consumer Discretionary Sektors, beginnend mit dem 23. November. 

Quelle: Seasonax Seasonality Screener 

Hoch im Kurs stehen Lennar Corporation, D.R Horton, Lowe's Companies, Booking Holdings, Ross Stores, Chipotle Mexican Grill sowie Marriott International. Wird sich dieser Trend wiederholen? Das wird man in Kürze sehen.

Lowe's Corporation als pars pro toto
Betrachten wir die Lowe's Corporation an, ein US-amerikanisches Einzelhandelsunternehmen, das sich auf Heimwerker spezialisiert hat und in nur 64 Tagen starke saisonale Renditen erzielt hat. Das Muster beginnt am 23. November und endet am 26. Januar, wie in der Tabelle oben dargestellt.

Saisonaler Chart der Lowe's Corporation über die letzten 15 Jahre

Quelle Seasonax 

Die Häufigkeit der positiven Renditen, die in dieser Phase im Laufe der Zeit erzielt werden, zeigt, dass das saisonale Muster konsistent und sehr zuverlässig ist. Das folgende Balkendiagramm zeigt die Rendite der Lowe's Corporation im relevanten Zeitraum vom 23. November bis zum 26. Januar in jedem Jahr seit 2006. Blaue Balken kennzeichnen Jahre mit positiven Renditen.

Ertrag des saisonalen Musters für jedes Jahr seit 2006

Quelle: Seasonax 

Trotz allem stellen saisonale Muster natürlich keinen Hinweis auf die zukünftige Performance und insbesondere auf zukünftige Markttrends dar. Zwar sind die Feiertage zweifellos die wichtigste Zeit des Jahres für den Einzelhandel, aber es gilt auch aktuelle Marktsituationen zu berücksichtigen - nicht zuletzt, weil die Zahl der mit dem Virus infizierten Menschen wieder zunimmt. Um alle anderen Sektoren und mehr als 25.000+ Instrumente, einschließlich Aktien, (Krypto-)Währungen, Rohstoffe und Indizes, zu analysieren, kann man die kostenlose 3-Tage-Testversion von Seasonax testen. "Unabhängig davon, wie der Black Friday in diesem Jahr ausfällt, dürfte die Einkaufseuphorie die Achterbahnfahrt an den Märkten zumindest für einen kurzen Moment in den Schatten stellen", meint Muratovic. (kb)

 

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren