Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Regulierung
twitterlinkedInXING

BIZ: Zentralbanken befinden sich auf schmalem Grat zur sanften Landung

Die Zentralbanken der Welt wandeln auf einem schmalen Grat bei ihrem Vorhaben, die steigende Inflation einzudämmen, ohne dabei ihre Volkswirtschaften in eine Rezession zu stürzen. So sieht es der Leiter der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich.

carstens_agostin_biz_klein_quer_neu_c_bloomberg.jpg
Agustin Carstens, General Manager der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) in Basel
© BIZ

“Es besteht die Möglichkeit, dass die Eindämmung der Inflation ohne größere Auswirkungen durchgeführt werden kann - mit Auswirkungen auf das BIP, aber nicht bis hin zu einer Rezession”, sagte Agustin Carstens am Montag in einem Interview mit Bloomberg TV. “Aber es ist ein schmaler Grat und wir können die Möglichkeit einer harten Landung nicht ausschließen.”

Sanfte Landung ist alles andere als leicht zu bewerkstelligen
Die BIZ hatte in ihrem Jahresbericht erklärt, dass die Welt in eine neue Ära hoher Inflation einzutreten drohe, die die Zentralbanken in Schach halten müssten. Wenn sie die Geldpolitik “rechtzeitig und entschlossen” straffte, sei die Wahrscheinlicheit größer, dass die Preisanstiege zurückgehalten werden könnten, ohne einen Konjunkturabschwung auszulösen, so die BIZ.  Letzte Woche räumte der Vorsitzende der US-Notenbank, Jerome Powell, ein, dass drastische Zinserhöhungen die US-Wirtschaft in eine Rezession stürzen könnten. Dabei nannte er eine sanfte Landung “sehr schwierig”.

Energischer Anfang der gedpolitischen Straffungdmaßnahmen
Carstens zufolge stehen die Zentralbanken “am Anfang der Bemühungen, die Inflation umzukehren”. Zu den bisherigen Anstrengungen sagte er: “So weit, so gut”, fügte aber hinzu, dass noch “einige Wege zu gehen” seien. “Das Gute ist, dass die Geldpolitik begonnen hat, energisch zu handeln”, sagte er. Mit Blick auf die Zukunft sei es am wichtigsten, “dass eine Zentralbank ihre Maßnahmen fortsetzt und auf flexible Art und Weise energisch handelt.” (kb)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren