Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Märkte
twitterlinkedInXING

Bitcoin-Schürfer verdient Millionen - durch Anlagenabschaltung

Der Betreiber einer der weltgrößten Bitcoin-Mining-Anlagen hat im vergangenen Monat mehr Geld mit der Abschaltung eines Rechnerparks verdient als mit dem Schürfen von Digitalmünzen. So etwas ist in Zeiten exorbitant hoher Stromkosten möglich geworden.

adobestock_203752208_bitcoin_natee_meepian.jpg
© Natee Meepian / stock.adobe.com

Angesichts einer historische Hitzewelle im US-Bundesstaat Texas erhielt Riot Blockchain rund 9,5 Millionen US-Dollar an Stromgutschriften, weil die Firma lokale Bitcoin-Schürfanlagen heruntergefuhr, wie Bloomberg News berichtet. Die Gutschriften werden mit den Stromrechnungen des Unternehmens verrechnet und entsprechen einem Wert von etwa 439 Bitcoin.

Die Zahl der im letzten Monat trotz Mining-Drosselung geschürften Bitcoin lag bei 318 und damit 28 Prozent unter dem Vormonatswert, wie der monatliche Produktions- und Betriebsbericht von Riot zeigte. Aus dem Bitcoin-Verkauf erzielt das börsennotierte Unternehmen im Juli einen Nettoerlös von etwa 5,6 Millionen US-Dollar. Es wurden 275 Digitalmünzen veräußert. 

In Texas legten nahezu alle großen Bitcoin-Miner ihre Anlagen still, als große Hitze den Bundesstaat Anfang Juli in eine schwere Stromkrise stürzte. Riot Blockchain verfügt über eine 750-Megawatt-Mininganlage und baut im Bundesstaat eine weitere mit einem Gigawatt Leistung. Während die Energieklemme die Strompreise in die Höhe trieb und das Bitcoin-Mining unrentabel machte, konnten einige große Miner den zuvor zu einem niedrigeren Preis erworbenen Strom mit einem Aufschlag wieder an das Netz verkaufen.

Niedrige Bitcoin-Preise und die durch den Ukraine-Krieg und die Hitzewellen verursachten Energiepreissteigerungen haben die Einnahmen der Schürfer in den letzten Monaten erheblich geschmälert. Große Miner verkaufen ihre geschürften Münzen, um den Cashflow aufrechtzuerhalten und die Expansion zu finanzieren, die sie während der letzten Rallye geplant hatten. Diese Miner konnten einen Teil der Verluste aufgrund der hohen Energiepreise und der Betriebsunterbrechungen abdecken und sogar einen Gewinn erzielen, der von ihrem Stromabnahmevertrag abhing, erklärte Analyst Gregory Lewis von BTIG.

Riot nimmt am Four-Confident-Peak-Programm des Stromversorgers Electric Reliability Council of Texas teil, bei dem die 750-Megawatt-Schürfanlage im texanischen Rockdale den Stromverbrauch drosselt, wenn das Unternehmen während der vier Sommermonate mit hohem Energiebedarf dazu aufgefordert wird. (kb)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren