Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Produkte
twitterlinkedInXING

Berenberg-Fonds finanzieren Erneuerbare-Energien-Projekt

Die Berenberg Green Energy Junior Debt Funds stellen Geldmittel für einen weiteren Windpark des Projektentwicklers Energiequelle in Finnland zur Verfügung.

windpark_onshore_maurice_tricatelle.jpg
© Maurice Tricatelle / stock.adobe.com

Die Privatbank Berenberg und der internationale Projektentwickler Energiequelle GmbH bauen ihre Zusammenarbeit mit dem finnischen Windpark-Projekt „Takanebacken“ weiter aus. Die Berenberg Green Energy Junior Debt Funds I, II und III finanzieren die Errichtung und den Betrieb von fünf Nordex N163 Anlagen mit jeweils 5,7 MW Kapazität. Darüber informieren die Hamburger per Aussendung.

Baldiger Baubeginn
Das Projekt „Takanebacken“ liegt ebenso wie das Vorgängerprojekt Konttisuo in Finnland. Der genaue Standort befindet sich in der Gemeinde Maalahti, ca. 50 km südlich der Stadt Vaasa. Energiequelle plant, in der Rolle des Generalübernehmers noch im aktuellen Quartal mit dem Bau zu beginnen.
 
Torsten Heidemann, Head of Infrastructure & Energy von Berenberg sagt: „Wir freuen uns sehr, dass wir Energiequelle auch bei diesem Projekt mit den finanziellen Mitteln der durch uns aufgelegten Fonds unterstützen können. Die sehr gute Zusammenarbeit konnte dabei nicht nur fortgesetzt werden, sondern wir konnten das Projekt Takanebacken durch die bereits bestehenden Strukturen auch schneller und effizienter umsetzen. Mit den Berenberg Green Energy Junior Debt Funds bieten wir Investoren die Möglichkeit, sich an der Finanzierung von Wind- und Solarparks in der Bau- und Betriebsphase zu beteiligen. Insgesamt haben wir in den letzten Jahren bereits mehr als 100 Wind- und Solarparks in Europa aber auch in Japan, Australien und den USA finanziert.“
 
Der Windpark Takanebacken ist bereits das vierte Investment für die Berenberg Fonds in Skandinavien und weitere Projekte in der Region sind bereits in der Umsetzung. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren