Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

BayernInvest und BlackRock starten neuen ESG Private Debt-Fonds

Der Asset Manager der Bayerischen Landesbank und der US-Fondsriese haben den BayernInvest Unternehmensfinanzierung Europa ESG-Fonds aufgelegt, der an den europäischen Mittelstand Direktkredite vergibt. Angestrebt werden Renditen (IRR) sechs Prozent.

Steffen Hahn, Leiter Institutionelle Kunden bei der BayernInvest
Steffen Hahn, BayernInvest
© BayernInvest

Großanlegern steht ein neuer Privat Debt-Fonds zur Verfügung, der unter Berücksichtigung von ESG-Kriterien in den europäischen Mittelstand investiert: Die BayernInvest startet mit BlackRock als Fondsmanager den geschlossenen Fonds BayernInvest Unternehmensfinanzierung Europa ESG, über den Direktkredite zur Mittelstandfinanzierung vergeben werden. Damit ergänzt die zur S-Finanzgruppe gehörende Landesbanktochter BayernInvest ihr Produktangebot um einen Baustein im Bereich der alternativen Anlageformen. BlackRock übernimmt das Management des in Luxemburg domizilierten Fonds. Über diese Produktneuheit informiert die BayernInvest per Aussendung.

Kredite für den Mittelstand
Im Fokus des Konzeptes steht die Kreditfinanzierung des europäischen Mittelstandes, also Corporate Private Debt. Hier weist BlackRock jahrelange Expertise auf. „In diesem Marktsegment lassen sich auf Basis einer detaillierten Analyse der Kreditnehmer attraktive Renditen erzielen“, bewertet Dr. Theo Weber, Managing Director und Leiter des Münchner Investmentteams von BlackRock, die Anlagestrategie.

Die BayernInvest ist davon überzeugt, dass sich der Trend zu alternativen Anlageformen fortsetzen wird und dass mit BlackRock ein optimaler Partner für diesen Bereich gefunden wurde. Als ESG-Spezialist zeichnet sich die BayernInvest für die Nachhaltigkeitsstrategie des Fonds verantwortlich. „Wir wenden unsere Nachhaltigkeitskriterien strikt an – vom Screening über Mindeststandards bis zum laufenden Monitoring der Projekte“, betont Wiebke Merbeth, Leiterin Nachhaltigkeit der BayernInvest.

Attraktive Renditen und etabliertes Risikomanagement
Mit dem Private Debt-Fonds können Investoren ihr Portfolio diversifizieren und laut Anbieter attraktive Renditen erzielen. Das Investmentuniversum des Private Debt-Fonds umfasst besicherte Darlehen mit Schwerpunkt auf den Euroraum (Deutschland, Frankreich, Benelux-Länder). Ziel ist es, eine laufende Ausschüttung in Höhe von vier bis fünf Prozent p.a. sowie eine Internal Rate of Return von ca. sechs Prozent nach Kosten zu erzielen.

Die Stärke des Fonds liegt laut Produktanbieter in der sorgfältigen Auswahl von Unternehmen durch ein etabliertes Risikomanagement und eine integrierte Nachhaltigkeits-Analyse. Unternehmen, die in ihren Geschäftsmodellen ESG-Faktoren – also Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung – beachten und umsetzen, erweisen sich als langfristig resilienter und damit erfolgreicher. Die Integration dieser Faktoren in den Investmentprozess kann Ausfallrisiken reduzieren.

Drei Millionen Euro Mindestanlagesumme
Der Fonds steht institutionellen Anlegern ab sofort zur Zeichnung offen. Die Mindestanlage beträgt drei Millionen Euro. Das Zielvolumen des Fonds liegt bei 400 Millionen Euro. Insbesondere die Kombination aus Investmentexpertise eines global führenden Hauses und dem lokalen Knowhow der BayernInvest im Bereich des aufsichtsrechtlichen Meldewesens, macht diese Anlagemöglichkeit für viele Investorengruppen attraktiv.

Steffen Hahn, Leiter Institutionelle Kunden der BayernInvest, fasst zusammen: „Von der Begleitung im Rahmen eines eventuell erforderlichen Neuproduktprozesses, über die Erstellung der erforderlichen Berichte bis hin zur Anbindung an notwendige Schnittstellen: Wir haben die Expertise, die Bedürfnisse vieler Anlegergruppen umfassend abzudecken.“ (aa)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren