Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Märkte
twitterlinkedInXING

Barings: Diese Risiken könnten noch schlagend werden

Dr. Christopher Smart, Chefstratege und Leiter des Barings Investment Institute, prognostiziert, worauf sich institutionelle Investoren wahrscheinlich noch einstellen müssen, bevor möglicherweise eine Erholung beginnt.

5.jpg
Herdentrieb bei Ertragsrevisionen
Wenn es in der Natur kaum etwas Furchterregenderes gibt als eine Herde von Gnus, dann gibt es laut Christopher Smart an den Finanzmärkten nichts Schädlicheres als eine Herde von Analysten, die ihre Gewinnschätzungen nach unten korrigieren. Während die Zahl der Analysten, die die S&P-500-Aktien herabstufen, inzwischen den Stand von 2008 übersteigt, bleibt der Umfang der Herabstufungen im zweiten Quartal mit etwa zehn Prozent relativ gering.

Das könnte vor allem an der nach wie vor außergewöhnlich hohen Unsicherheit liegen. Die Unternehmen selbst liefern keine neuen Zahlen mehr, was die Aktien immer noch viel billiger erscheinen lässt, als sie tatsächlich sind.
 
© Paul Stock / stock.adobe.com

Für den Chefstrategen und Leiter des Barings Investment Institute, Dr. Christopher Smart, wird es vor einer allfälligen Dämmerung an den Märkten und der Wirtschaft wahrscheinlich noch einmal richtig dunkel.

Die Frage, um die es sich bezüglich des Coronavirus in diesen Tagen vorrangig dreht, lautet: Wie schlimm wird es werden? „Auch wenn wir alle darum kämpfen, den ersten Blick auf den Sonnenaufgang zu erhaschen, wird viel davon abhängen, wie schnell die Märkte vor dem Morgengrauen die Dunkelheit durchschreiten“, schreibt Dr. Christopher Smart in seinem aktuellen Kommentar. Einige dunklere Entwicklungen werden sich demnach erst noch einstellen müssen, bevor wir abschätzen können, wie schnell eine Erholung eintritt.

Welche „dunklen Entwicklungen“ Anleger auf der Rechnung haben sollten, können Sie der Bildergalerie oben entnehmen. (aa)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren