Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

Bantleon legt neuen grünen Anleihenfonds auf

Der Vermögensverwalter mit Stammsitz Hannover hat einen neuen Fonds im Angebot: Den Bantleon Select Green. Anlageschwerpunkt sind neben "grünen" Rentenpapieren handverlesene Hochzinsanleihen.

fotolia_82237245_fantasista.jpg
© Fantasista / stock.adobe.com

Bantleon hat sein Angebot an nachhaltigen Fonds ausgebaut, nachdem der Vermögensverwalter zuletzt Portfolios liquidiert und fusioniert hatte. Neu im Sortiment ist der Bantleon Select Green Bonds, der vorwiegend in globale grüne Anleihen mit Investment-Grade-Rating investiert. Zusätzlich können bis zu 25 Prozent des Fondsvermögens in Hochzinsanleihen mit Mindestrating "B-" oder "B3"investiert werden. Den Hauptbestandteil des Fonds bilden aber in Euro denominierte Rentenpapiere. Um die Renditechancen zu steigern, kann zudem in Anleihen anderer Währungen aus Industrieländern investiert werden, wobei das Fremdwährungsrisiko laut Bantleon nahezu vollständig abgesichert wird. 

"Die Fokussierung auf ein globales Universum bietet neben den höheren Ertragsmöglichkeiten ein besseres Diversifikationspotenzial sowie eine höhere Liquidität als bei rein europäischen Portfolios", erklärt Stephan Kuhnke, Leiter Portfolio Management. Das Anlageziel ist ein Mehrertrag gegenüber dem globalen Green-Bond-Markt, ohne die Volatilität zu erhöhen. Ferner werden ESG-Standards angestrebt, die über denen der Benchmark liegen.    

Fünf Analysekriterien
Weil die sogenannten "Green Bond Principles" des internationalen Branchenverbands für Kapitalmarktteilnehmer noch keine verpflichtenden Leitlinien sind und deshalb nicht alle Verwendungszwecke einen nachhaltigen Umweltnutzen haben, setzt der Vermögensverwalter auf einen eigenen, systematischen mehrstufigen Analyseprozess. Dieser Prozess basiert auf fünf zentralen Kriterien: Greenwashing, Emissions-/Emittentenanalyse, Mittelverwendung & Verwaltung, Berichterstattung, Zweitmeinung & Zertifizierung. 

Ergänzend zu diesem Prozess werden alle infrage kommenden Anleihen auch mit Blick auf ESG-Kriterien analysiert. "Damit entsteht nicht nur ein umweltfördernder Effekt durch die ausgewählten Green Bonds, sondern ein rundum nachhaltiges Portfolio", so Kuhnke. Grundlage des ESG-Prozesses sind die Grundsätze zur Umwelt, Gesellschaft und Unternehmensführung im Investmentprozess von Bantleon selber sowie die Principles for Responsible Investment der Organisation UNPRI. (jb)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren