Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Produkte
twitterlinkedInXING

AXA, Unilever und Tikehau Capital legen gemeinsam Fonds auf

Die drei Gesellschaften lancieren einen Private-Equity-Fonds, der in Projekte und Unternehmen investiert, die den Übergang zu einer regenerativen Landwirtschaft unterstützen und wollen jeder 100 Millionen Euro anlegen. Der Fonds steht auch Drittinvestoren offen, Zielvolumen ist eine Milliarde Euro.

bergwald.jpg
© Birgit Reitz-Hofmann / stock.adobe.com

Institutionellen Investoren steht ein weiterer interessanter Private-Equity-Impact-Fonds zur Verfügung. Denn die Axa, der Konsumgüterhersteller Unilever und die Vermögensverwaltungsgruppe Tikehau Capital haben vor wenigen Tagen eine Absichtserklärung unterzeichnet, der zufolge sie einen Impact-Fonds gründen werden, der den Übergang zu einer regenerativen Landwirtschaft beschleunigen und ausweiten soll.

Wichtige Stellschraube
Landwirtschaft, Landnutzung und Entwaldung sind zusammengenommen weltweit zweitgrößter Verursacher von Treibhausgasemissionen und ein Hauptgrund für den Verlust der biologischen Vielfalt. Eine regenerative Landwirtschaft kann diesen Trend umkehren und eine entscheidende Rolle bei der Bewältigung des Klimawandels und der ökologischen Herausforderungen spielen. Intakte Böden können Kohlenstoff binden, die biologische Vielfalt fördern, Wasser speichern und verbessern die Widerstandsfähigkeit der landwirtschaftlichen Erträge. Dadurch werden gesunde Nahrungsmittel erzeugt und eine nachhaltige Einkommensquelle für Millionen von Menschen gesichert.

Über die Strategie
Ziel des von Tikehau Capital gemanagten Fonds ist die Förderung regenerativer landwirtschaftlicher Erzeugungsverfahren, wobei der Schwerpunkt auf drei Kernbereichen liegt:

- Schutz der Bodenqualität zur Förderung der Artenvielfalt, Erhaltung der Wasserressourcen und Bekämpfung des Klimawandels.

- Verbesserung der künftigen Versorgung mit regenerativen Rohstoffen, um den Bedarf einer wachsenden Weltbevölkerung und die zunehmende Nachfrage der Verbraucher nach nachhaltigen Produkten zu decken.

- Unterstützung bei der Erschließung technologischer Lösungen, die den Übergang zu einer regenerativen Landwirtschaft beschleunigen sollen.

Die Partner sind davon überzeugt, dass der erforderliche Wandel der landwirtschaftlichen Erzeugungsverfahren nur durch eine neue, stärker systemisch ausgerichtete Form der Zusammenarbeit zwischen den Akteuren der gesamten Wertschöpfungskette, einschließlich Landwirten, Produzenten, Herstellern, Einzelhändlern, Technologieanbietern und Finanzinvestoren, möglich sein wird, die mit diesem Fonds ins Leben gerufen werden soll.

Der Fonds wird von den internationalen Netzwerken von Axa, Unilever und Tikehau Capital profitieren und ist global ausgerichtet. Die Impact-Ziele und deren Messung werden im Mittelpunkt stehen und vollständig in die Anlagestrategie eingebettet sein. (aa)


IM-Spezial - das kompromisslose Format für institutionelle Investoren
Im Rahmen des Formats "IM Spezial" - das unter dem Motto "analytisch,  kontrovers und topaktuell" steht (und CFA Continued Education Points bringt) - diskutieren prominenten Experten am ersten Kongresstag, dem 1. Juni 2022 von 14:30 bis 15:15 Uhr, unter anderem zum Thema "Private Equity". Mehr Informationen und eine Anmeldemöglichkeit zum Institutional Money Kongress finden Sie nachfolgend. 


 

 

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren