Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Köpfe
twitterlinkedInXING

AXA IM ernennt neuen Portfoliomanager im Bereich Credits

price_bob_axa-im___cdc8a1ce-6dee-48fc-8f9f-9becebf9de77-orginal.jpg

Rob Price

© AXA IM

AXA Investment Managers (AXA IM) hat Robert Price per sofort zum Portfoliomanager im Buy and Maintain Fixed Income-Team ernannt. Er berichtet an Lionel Pernias, Head of Buy and Maintain in London. In seiner neuen Rolle übernimmt Price die Verwaltung von Credit-Portfolios im Buy-and-Maintain-Team von AXA IM. Sein Fokus wird dabei auf Cashflow Delivery Investing (CDI)-Strategien liegen. Price leitete zuvor das Solutions Management Team von AXA IM in Großbritannien, wo er für das Third-Party-Hedging sowie für Derivate- und Cashflow-Strategien verantwortlich war. Er wird auch weiterhin für seine bestehenden Kunden in diesem Bereich arbeiten.

Bis April 2014 war Price als Investmentberater für Treuhänder und Sponsoren von britischen Pensionsplänen mit Schwerpunkt auf Asset-Liability-Modellierung und Liability Driven Investments bei KPMG Investment Advisory tätig. Price ist ein qualifizierter Aktuar mit einem MA der Cambrige University.

Aus diesem Grund bringt Price laut Pernias umfassendes Wissen und Verständnis über Pensionsfonds und deren Anlagestrategien mit. "Denn bei der Cashflow-Generierung geht es nicht nur um Buy-and-Maintain, sondern auch um andere, umfassendere Lösungen. Wir arbeiten eng mit unseren Kunden zusammen, um für sie passende CDI-Lösungen zu entwickeln, sei es im Rahmen von Credit-Anleihen aus dem Kernbereich oder anderen öffentlich handelbaren und ungelisteten Instrumenten“, erklärt Pernias.

AXA IM hat mit seinen wichtigsten CDI-Strategien durch hohe Zuflüsse seit Jahresbeginn die Drei-Milliarden-Pfund-Marke (ca. 3,4 Mrd. Euro) an Assets under Management geknackt (Stand: 31. Oktober 2018) und verwaltet insgesamt 311 Milliarden Pfund (ca. 350 Mrd. Euro) an Vermögenswerten in Buy-and-Maintain-Strategien (Stand: 30. September 2018). Da sich Pensionseinrichtungen zunehmend auf die Generierung von Cashflow konzentrieren, sieht der Asset Manager eine weiterhin steigende Nachfrage in diesem Bereich. (aa)
 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen