Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Märkte
twitterlinkedInXING

Aviva Investors erwartet starke Erholung in der zweiten Jahreshälfte

Der Aufschwung der globalen Wirtschaft wird bis zum Jahr 2022 weiterhin anziehen, erwartet der Vermögensverwalter Aviva Investors. Vor allem in den USA sieht Chefökonom Grady Chancen.

fotolia_116158848_sunny_studio.jpg
© Sunny studio / stock.adobe.com

Die wirtschaftliche Erholung dürfte im weiteren Verlauf des laufenden und des kommenden Jahres Aufwind bekommen. Davon gehen Experten bei Aviva Investors, der Asset-Management-Gesellschaft des britischen Versicherers Aviva, aus. Die Ökonomen erwarten im Jahr 2021 ein globales Wachstum von mehr als sieben Prozent und im kommenden Jahr ein Wachstum von etwa 4,5 Prozent. Allerdings sieht Aviva Investors auch noch Risiken in weiteren Lockdowns im Zuge der Pandemie. Allerdings liegt das Schlimmste aus Sicht der Experten bereits hinter den Volkswirtschaften. 

Aviva Investors rechnet weiterhin mit einer lockeren Geldpolitik der Notenbanken. Fiskalpolitische Maßnahmen für vom Lockdown betroffene Unternehmen dürften aus Sicht der Vermögensprofis zwar zurückgehen, gleichzeitig kommen – vor allem in den USA – allerdings neue staatliche Investitionen hinzu, etwa in Digitalisierung und Nachhaltigkeit.

Konsequenzen für Gewichtung
Entsprechend richtet Aviva Investors auch seine Anlagestrategie aus und gewichtet Aktien aus den USA und Großbritannien über. Schwellenländertitel gewichtet der Vermögensverwalter dagegen unter. Steigende Renditen für US-Anleihen, schwächere Lokalwährungen und eine straffere nationale Geldpolitik könnten hier für Gegenwind sorgen, sagt Michael Grady, Leiter Investmentstrategie und Chefökonom bei Aviva Investors. (fp)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren