Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

Assenagon Funds Value Small Cap Global knackt 250-Millionen-Euro-Marke

Der Fonds Assenagon Funds Value Small Cap Global erfreut sich bei Investoren schnell wachsender Beliebtheit: Bereits gut neun Monate nach Auflage des Fonds hat sich das verwaltete Vermögen auf über 250 Millionen Euro gesteigert.

jakubowski_daniel__assenagon_klein_quer.jpg
Daniel Jakubowski, Lead Portfolio Manager bei Assenagon und haputverantwortlich für den Assenagon Funds Value Small Cap Global.
© Assenagon Asset Management

Das Ziel der Strategie ist es, bei einer marktnahen Performance von der langfristigen Überrendite der Value- und Size-Prämie zu profitieren. Dabei setzen die Fonds-Manager auf ein breit diversifiziertes Portfolio mit rund 250 gleichgewichteten Aktien, um Einzeltitelrisiken, die insbesondere im Value-Bereich sehr starken Einfluss haben können, so gering wie möglich zu halten.

Kein simples Value-Management nach klassischen Value-Kennzahlen 
Daniel Jakubowski, Lead Portfolio Manager, erläutert: "Portfolios, die simpel nach klassischen Value-Kennzahlen aufgestellt sind, werden häufig von Nebeneffekten, wie etwa sehr ausgeprägten Sektorwetten oder überhöhter Verschuldung, überlagert. Sobald Sektor- und Ländereffekte sowie negative Faktor-Biases systematisch kontrolliert werden, verbessert sich das Rendite-/Risikoverhältnis signifikant. Value als Werttreiber wird erhalten, die Value-Schwäche der letzten Jahren wird aber deutlich abgefedert und das Strategieprofil ist robuster gegenüber Strukturveränderungen, wie man sie etwa durch das starke Wachstum im Technologiebereich beobachten kann."

Zeitgemäße Interpretation der Value-Prämie 
Hier werden außerdem immaterielle Vermögenswerte als Kernbestandteil der modernen Wertschöpfung berücksichtigt sowie relative Bewertungsdifferenzen innerhalb von Branchen und Ländern ausgenutzt, anstatt von starken Übergewichten in vermeintlich günstigen Branchen oder Ländern abhängig zu sein. Die Size-Prämie, die sich optimal mit der Value-Prämie ergänzt, wird über das gesamte Spektrum der Marktkapitalisierung implementiert, um ein Konzentrationsrisiko im Bereich Small Caps zu vermeiden.

Integraler Bestandteil des Konzepts stellt Nachhaltigkeit dar
Dies deshalb, weil günstige Unternehmensbewertungen die Folge hoher Nachhaltigkeitsrisiken sein können, wodurch sich eine Value-Falle ergeben kann. Aus diesem Grund werden explizit nachhaltige Titel bevorzugt, wodurch sich auf Fondsebene bei ausgeprägtem Value- und Size-Profil zum Beispiel der CO2-Fußabdruck gegenüber dem globalen Aktienmarkt um rund 30 Prozent verbessern lässt.

Große Zuflüsse
"Die Zuflüsse in den vergangenen Monaten spiegeln das große Interesse an unserem Ansatz wider", sagt Matthias Kunze (Bild links), Head of Distribution bei Assenagon. "Mit einer Performance von rund 31 Prozent seit Auflage im Juni 2020 konnte der Fonds in einem anspruchsvollen Kapitalmarktumfeld seine Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen und eine Outperformance von gut fünf Prozent gegenüber dem globalen Aktienmarkt erzielen". (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren