Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Köpfe
twitterlinkedInXING

Apobank: Abgang des stv. Vorstandschefs löst Personalrochade aus

siekmann_thomas_apobank.jpg

Thomas Siekmann

© Apobank

Die  Deutsche Apotheker- und Ärztebank, kurz Apobank, baut ihren Vorstand um. Auslöser ist Thomas Siekmann, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands und langjähriger Finanzvorstand, der aus dem Gremium der Bank ausscheidet. "Der Aufsichtsrat entspricht damit dem Wunsch Siekmanns, seine Tätigkeit aus persönlichen Gründen vorzeitig zu beenden", schreibt das Geldinstitut dazu in einer Aussendung. Siekmann stand 23 Jahre bei der Apobank unter Vertrag, davon mehr als zehn Jahre als Vorstand.

Siekmann löst Rochade aus
Nach dem Abschied von Siekmann stehen nun eine Reihe von Personalien an. Holger Wessling (im Bild rechts) hat das Finanzressort von Siekmann Anfang Mai übernommen. Wessling ist seit September 2016 Mitglied des Gremiums und verantwortete zunächst den Bereich Großkunden und Märkte. Seit Juni 2020 ist er für das Privatkundenressort zuständig. Vor seiner Zeit bei der Apobank bekleidete  Wessling bei der DZ Bank verschiedene Führungspositionen im In- und Ausland.

Das Fachgebiet Privatkunden hat nunmehr wiederum Jenny Friese (im Bild links) inne. Die 46-Jährige ist erst seit Januar 2021 im Vorstand der Apobank und hatte dort bislang als erste Frau im Vorstand das Ressort Großkunden und Märkte geleitet. Zuvor war sie Vorsitzende der Geschäftsleitung für das Wealth Management und seit Februar 2015 Bereichsvorständin und Mitglied des Segmentvorstands für Privat- und Unternehmerkunden in der Commerzbank.

Auch ein Neuzugang im Vorstand
Mit Alexander Müller (Bild rechts) hat die Apobank darüber hinaus auch ein neues Vorstandsmitglied berufen. Er soll das Arbeitsfeld Großkunden und Märkte übernehmen. Bis zur formalen Zustimmung durch die Aufsicht wird Ulrich Sommer, Vorstandsvorsitzender der Apobank, das Ressort kommissarisch leiten. Müller fungiert derweil seit Monatsbeginn als Bereichsvorstand.

Der Jurist ist seit Februar 2018 als Bereichsleiter Konzernentwicklung bei der Apobank. Seit Januar 2021 verantwortet er zudem kommissarisch den Bereich Unternehmens-kommunikation. Er startete seine Karriere 2002 bei der Dresdner Bank. Nach der Fusion mit der Commerzbank übte er eine Reihe von Leitungsfunktionen mit Schwerpunkt im Firmenkundengeschäft aus. (cf)

 
twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren