Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Märkte
twitterlinkedInXING

Andreas Meyer/Fountain Square: Wie man noch Rendite bei Renten macht

Wenngleich der Wochenausklang versöhnlich war, befinden sich die Credit-Märkte im weiteren Risk-Off Modus. So sind die Ausweitungen beim iTraxx Europe Crossover, die 75 gleichgewichtete Credit-Default-Swaps europäischer Non-Investment Grade Firmen abdeckt, so stark wie seit Mai 2020 nicht mehr.

detail-meyer-andreas_-klein_quer_neu_2022.jpg
Andreas Meyer, Gründer der Investment-Boutique Fountain Square AM in Hamburg
© Fountain Square Asset Management

"Wenn man den schnellen und heftigen CoVid-Schock an den Märkten außen vor lässt, haben wir solche Spread-Ausweitungen an den Credit-Märkten zuletzt im Sommer 2013 zu Zeiten der Euro-Staatsschuldenkrise gesehen", weiß Andreas Meyer, Gründer und CEO der Investment-Boutique Fountain Square Asset Management in Hamburg. "Wir als Fountain Square Asset Management  konzentrieren uns mit unserem Fonds, dem „FS COLIBRI Event Driven Bonds“ (ISIN der I-Tranche: DE000A2QND12), auf idiosynkratische Ereignisse am europäischen Anleihemarkt. Es geht also darum ,vom unsystematischen Risiko einer bestimmten

Erfreuliche Nachrichten dank Sondersituation Ellaktor
Der „FS Colibri Event Driven Bonds” fährt einen konzentrierten Ansatz mit zirka 40 Positionen. Eine größere Allokation ging dabei auch an eine Senior-Anleihe der Ellaktor SA. Ellkator ist das größte griechische Bau- und Infrastrukturunternehmen. Während sich der Konzern bilanziell in einer Phase der Gesundung befindet, geht es strukturell beispielsweise im Bereich der erneuerbaren Energien nach oben.

Entscheidungsgründe
Aus folgenden Gründen haben sich Andreas Meyer und sein Team für eine Investition in die Senior-Anleihe von Ellaktor mit eine Laufzeit bis lediglich 2024 entschieden:
- Griechenland ist eine Region, die viele klassische Fixed-Income Investoren meiden. Der weiterhin bestehende negative Bias kann zum Teil zu irrationalen und nicht gerechtfertigten Rendite-Risiko Profile führen. Wenn „zittrige Anleger“ („shaky hands“) sowieso nicht dabei sind, schmeißen diese in Stressphasen wie aktuell auch nicht.
- Griechenland profitiert vom EU Next-Gen (Greece’s recovery and resilience plan | European Commission) am stärksten. Construction/Bau profitiert am stärksten und somit auch die Recovery-Story eines Bau- und Infrastrukturunternehmens.
- Zudem ist das Unternehmen im Bereich der Renewables aktiv. Da wächst man superschnell, hat überdurchschnittliche Margen (im Vergleich zu den anderen Unternehmensbereichen).
Das Unternehmen hat große Ankeraktionäre mit bis zu 30% Aktienanteil.

Ankeraktionäre erweisen sich jetzt als hilfreich
 Aufgrund der Großaktionäre und dem sehr profitablen Green Power Geschäft hat Motor Oil die Finger nach dem Unternehmen ausgestreckt. Gemeinsam mit einem weiteren Großaktionär möchte man eine neue Unternehmensstruktur schaffen.

Change-of-Control Klausel wird zum Renditetreiber
Die neue Unternehmensstruktur wiederum könnte dazu führen, dass eine sogenannte Change-of-Control (CoC) Klausel greift. Tief im Prospekt der Anleihe heißt es unter anderem: „Ellaktor SA becoming aware of any person or group of related persons, other than a “Permitted Holder” (as defined below) becoming the beneficial owner directly or indirectly of more than 50 Prozent  of the total voting power of Ellaktor SA; or”. Eine solche CoC müsste bei 101 durchgeführt werden, weiß Meyer.

Meyer und Kollegen waren also zum Einen von der Recovery überzeugt und haben diese Anleihe mit einem Kupon von 6.375 Prozent p.a. mit Renditen von über zehn Prozent p.a. für den Colibri Fonds eingesammelt. Hinzu kam die strategische Bedeutung des Konzernes in einem Land, das von den weiteren EU-Geldern am meisten in Europa profitiert. Die starke Aktionärsstruktur rundete das Bild ab und lieferte hier eine Option, die nicht den Base-Case darstellte, aber Potential für positive Überraschungen bot. Eine ausgiebige Analyse des Emittenten (Bottom-up), aber auch der Anleihestruktur selbst sind dabei unabdingbar und Kernbestandteil der Event-Driven Analyse bei Fountain Square.

Das hat zu einem erfreulichen Kurssprung geführt, wie die folgende Grafik illustriert:

(kb)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren