Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Mit Rohstoffen das Portfolio diversifizieren.

Ad

Zu Zeiten schwacher Aktienmärkte zeigt sich die Bedeutung der Diversifikation. Gerade Öl und Industriemetalle können ein Gegengewicht zu volatilen Aktien sein. Mit Exchange Traded Commodities (ETCs) investieren Finanzprofis 1:1 und besichert in Rohstoffe.

Anzeige
| Regulierung
twitterlinkedInXING

Andrea Enria folgt Danièle Nouy als Chef der EZB-Bankenaufsicht

Die EZB nominiert Andrea Enria als Vorsitzenden des Aufsichtsgremiums. Der Vorschlag des EZB-Rats für neue Leitung der EZB-Bankenaufsicht an das Europäische Parlament übermittelt. Die Endgültige Bestätigung erfolgt dann nach Zustimmung des Parlaments durch den Rat der Europäischen Union.

Andrea Enria
Andrea Enria hat gut lachen: Ihm winkt nach der EBA-Spitze nun eine neue Leitungsposition als Chef der EZB-Bankenaufsicht
© EBA

Der Rat der Europäischen Zentralbank hat heute Andrea Enria als neuen Vorsitzenden des Aufsichtsgremiums nominiert. Er gehörte zu einer Gruppe von Bewerberinnen und Bewerbern, die der EZB-Rat am 26. September in die engere Wahl gezogen hatte. Im Einklang mit der interinstitutionellen Vereinbarung zwischen der EZB und dem Europäischen Parlament hat die EZB heute den Vorsitzenden des Ausschusses für Wirtschaft und Währung (Committee on Economic and Monetary Affairs – ECON) des Europäischen Parlaments, Roberto Gualtieri, über ihren Beschluss in Kenntnis gesetzt. Darüber hinaus informierte die EZB den Vorsitzenden des Rats für Wirtschaft und Finanzen, Hartwig Löger.

Der ECON wird Enria zu einer öffentlichen Anhörung einladen
Andrea Enria (57) fungiert derzeit als Vorsitzender der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde. Im Falle der Zustimmung durch das Parlament und der Bestätigung durch den Rat der Europäischen Union wird er Danièle Nouy am 1. Januar 2019 an der Spitze des Aufsichtsgremiums ablösen. Die Amtszeit ist auf fünf Jahre beschränkt und kann nicht verlängert werden. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen