Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Vermischtes
twitterlinkedInXING

AllianzGI schafft eigene Einheit für Impact Investments

Die Vermögensverwaltungstochter der Allianz bündelt ihre Impact-Investment-Aktivitäten im Bereich Privatmarktanlagen in einer eigenen, zwölfköpfigen Einheit, die von Matt Christensen geleitet wird. Dieser Schritt führt gleich zu mehreren Beförderungen.

Matt Christensen, Allianz Global Investors
Matt Christensen, Allianz Global Investors
© Allianz Global Investors

Impact Investing gewinnt sowohl auf der Buy, wie auch auf der Sell Side an Bedeutung. Darauf reagiert unter anderem Allianz Global Investors (AllianzGI). Der Asset Manager führt seine Kapazitäten im Bereich wirkungsorientierter Privatmarktfinanzierungen in einer eigenständigen Einheit für Impact Investments zusammen. Die neu geschaffene Einheit kombiniert die laut Unternehmensangaben bestehende Expertise im Bereich Eigen- und Fremdkapitalinvestitionen für Private Markets mit einem neu geschaffenen Team für Wirkungsmessung und -management. Die zwölfköpfige Einheit wird von Matt Christensen, Global Head of Sustainable and Impact Investing, geleitet und vervollständigt den im Jahr 2021 geschaffenen Nachhaltigkeitsbereich von AllianzGI. Darüber informiert die Gesellschaft per Aussendung.

Zahlreiche Ernennungen
Martin Ewald, Lead Portfolio Manager, leitet das Private Equity Impact Investing Team, das in Projekte und private Unternehmen investiert, die zur Lösung globaler ökologischer und/oder sozialer Probleme beitragen. Ewald ist derzeit für Investments in Höhe von 500 Millionen Euro verantwortlich, die über den Allianz Impact Investment Fund und die AfricaGrow-Initiative zugesagt wurden, sowie für den Emerging Market Climate Action Fund (EMCAF), der von AllianzGI in Zusammenarbeit mit der Europäischen Investitionsbank während der Weltklimakonferenz COP26 ins Leben gerufen wurde.

Nadia Nikolova, Lead Portfolio Manager, leitet das Team Development Finance & Private Debt Impact Investing, das derzeit in risikoreduzierte nachhaltige Kredite in Schwellen- und Entwicklungsländern investiert. Das Team konzentriert sich auf den Aufbau von Partnerschaften mit nationalen und internationalen Entwicklungsorganisationen, Spenderinstitutionen sowie kommerziellen Investoren, um privates Kapital für nachhaltige Entwicklung zu mobilisieren. Seit 2017 wurden so bereits mehr als zwei Milliarden US-Dollar aufgebracht. Wie ebenfalls während COP26 angekündigt, verwaltet das Team das Vehikel für das Managed Co-Lending Portfolio Program (MCPP) zwischen der Allianz und der International Finance Corporation (IFC), einem Mitglied der Weltbankgruppe. Das neue Programm, MCPP One Planet, ist das weltweit erste sektorübergreifende Portfolio von Schwellenländerkrediten, das auf das Pariser Abkommen ausgerichtet ist.

Darüber hinaus etabliert AllianzGI unter der Leitung von Diane Mak ein neues Impact Measurement & Management Team und führt ein Rahmenwerk für wirkungsorientierte Investments ein (Impact Framework). Letzteres soll die Auswahl und Due-Diligence-Prüfung von Impact Investments erleichtern. Der Ansatz fördert eine gründliche Messung und das Management der Auswirkungen während des gesamten Lebenszyklus einer Investition, um sicherzustellen, dass die gewünschten Auswirkungen auch tatsächlich erzielt werden.

Der Nische entwachsen
Christensen, Global Head of Sustainable and Impact Investing, kommentiert die Schaffung der neuen Einheit: „Impact Investing wächst schnell aus seiner Nische heraus. Investoren wollen zu einem positiven Wandel auf unserem Planeten beitragen und gleichzeitig eine Rendite erzielen, und Impact Investing bietet eine Lösung für diese beiden Ziele. Der künftige Wachstumspfad wirkungsorientierter Investments hängt davon ab, dass Asset Manager zeigen, wie die Auswirkungen gemessen und berichtet werden können. Unser neuer Impact Measurement & Management-Ansatz ermöglicht es uns, die Auswirkungen von Private Equity- und Private Debt-Investitionen zu messen und unser Angebot nach den besten Standards weiterzuentwickeln.“

Christensen wird Vorstandsmitglied
AllianzGI gibt zudem bekannt, dass Christensen zum Vorstandsmitglied der GRESB Foundation ernannt wurde. GRESB ist eine neu gegründete gemeinnützige Organisation, die Eigentümerin der ESG-Standards ist, auf denen die GRESB-Immobilien- und -Infrastruktur-bewertungen beruhen. GRESB hat sich selbst eine Mission auferlegt, ist von der Investmentbranche geführt und stellt den Finanzmärkten standardisierte, validierte und transparente ESG-Daten zur Verfügung. Der GRESB-Stiftungsrat wird die GRESB-Standards beaufsichtigen und leiten, um sicherzustellen, dass sie anlegerorientiert und an den Grundsätzen für verantwortungsbewusstes Investieren ausgerichtet bleiben. (aa)

 

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren