Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Bringt ESG wirklich etwas? Kritische Fragen von unerwarteter Seite!

Ad

Drei Manger von NN Investment Partners stellen sich den schwierigen Fragen der nächsten Generation und geben unerwartete und persönliche Antworten zum Thema ESG und verantwortungsbewusster Geldanlage.

Anzeige
Advertisement
| Märkte
twitterlinkedInXING

Allianz investiert in den Breitbandausbau

Kürzlich hat die Allianz Capital Partners (ACP) im Auftrag der Allianz Gesellschaften den Vertrag über den Erwerb eines 75 Prozent-Anteils an der Niederösterreichischen Glasfaserinfrastrukturgesellschaft (“nöGIG”) unterzeichnet. Das Investitionsvolumen beträgt zirka 300 Millionen Euro.

christian_fingerle_acp_klein_quer.jpg
Christian Fingerle, Chief Investment Officer bei Allianz Capital Partners
© ACP

Die ACP hatte im Juli nach einem Ausschreibungsverfahren, das auf großes Interesse bei institutionellen Anlegern gestoßen war, von der Niederösterreichischen Breitband-Holding, einer Tochtergesellschaft des Landes Niederösterreich, den Zuschlag erhalten.

Kleine Gemeinden werden besonders vom schnellen Internet profitieren
Mit dem Erwerb der Beteiligung an der nöGIG wird der Ausbau eines neuen Glasfasernetzes für rund 100.000 Haushalte mit einem Schwerpunkt auf Gemeinden mit weniger als 5.000 Einwohnern zwischen 2020 und 2022 unterstützt. Der Baubeginn ist für 2020 geplant.
Christian Fingerle, Chief Investment Officer bei Allianz Capital Partners, sagte: "Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam mit der Niederösterreichischen Breitband-Holding einen wesentlichen Beitrag zur Modernisierung der digitalen Infrastruktur Niederösterreichs leisten können und freuen uns, dass die Allianz als Partner für dieses Projekt ausgewählt wurde. Dies ist unsere zweite Infrastrukturinvestition in Österreich, und wir setzen darauf, in weitere Projekte zu investieren, die für die Bevölkerung in Österreich und in ganz Europa wesentliche Dienstleistungen bereitstellen.“

Glasfasernetz-Investitionserfahrung vorhanden
ACP ist ein bedeutender internationaler Kapitalanleger in Infrastruktur mit einem verwalteten Vermögen von mehr als elf Milliarden Euro. Im Jahr 2019 investierte die ACP auch in die Weiterentwicklung des französischen Glasfasernetzes. Die Transaktion wird voraussichtlich bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren