Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Regulierung
twitterlinkedInXING

Allianz Global Investors: Hedgefonds-Causa interessiert auch die BaFin

In den USA ermitteln bereits Behörden gegen die Allianz und deren Fondsableger Allianz Global Investors wegen Verlusten aus Kundeninvestments in hauseigene Hedgefonds. Nun zog die BaFin nach, wie Medien unter Berufung auf Insider melden.

1456827011_bits_and_splits.jpg
© Bits and Splits / stock.adobe.com

Die Allianz hat wegen eines Streits in den USA um Investments in Hedgefonds ihrer Fondstochter Allianz Global Investors (Allianz GI) nun auch Ärger mit der deutschen Finanzaufsicht. Die BaFin habe eigene Ermittlungen in dem Fall gestartet, wie das "Handelsblatt" schreibt. Zuerst hatte die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf "mehrere mit der Sache vertraute Personen" über den Schritt der Behörde berichtet. In den USA haben die Wertpapieraufsicht SEC und das Justizministerium bereits Anfang August Ermittlungen aufgenommen. 

Anlass der Untersuchungen ist ein Streit der AllianzGI mit mehreren US-Pensionsfonds um deren Investments in die "Structured-Alpha-Fonds" des Asset Managers. Die Portfolios verfolgen einen Absolute-Return-Ansatz mittels Optionsstrategien und erlitten massive Verluste, als die Märkte Ende des ersten Quartals 2020 infolge der Corona-Pandemie einbrachen. Die Pensionsfonds und andere Anleger klagen daher auf Schadensersatz gegen die Allianz. Der Vorwurf: Die Fondsgesellschaft habe ihr Risikomanagement nicht im Griff gehabt und die Portfolios nicht mit zusätzlichen Optionen gegen einen Börsenrutsch abgesichert. Die Fondsanleger machen Verluste von bis zu sechs Milliarden US.-Dollar geltend. 

BaFin-Ermittlungen erst in früher Phase
Bei der Bafin seien mehrere Mitarbeiter aus verschiedenen Abteilungen mit dem Fall beschäftigt, berichten die Medien unter Berufung auf die Insider. Die Behörden-Experten würden prüfen, ob Führungskräfte der Allianz außerhalb des Fondsbereichs von den Ereignissen, die zu den Milliardenverlusten führten, wussten oder daran beteiligt waren. Die Ermittlungen der Bafin befänden sich noch in der Phase, in der Fakten zusammengetragen würden, heißt es weiter. (jb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren