Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Ad

IM Investmentforum: Soziale Infrastruktur-Investments

Remco van Dijk, Franklin Templeton Investments arbeitet die ESG Aspekte von Infrastruktur-Investments heraus und erklärt das Potenzial von inflationsgebundenen Cashflows mit niedriger Korrelation zum BIP. Melden Sie sich gleich an!

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

Aktienstütze: Gewinn-Momentum erstmals seit Herbst 2018 wieder positiv

Das Gewinn-Momentum, das die Bandbreite an Gewinnrevisionen auf Basis von Analystenprognosen misst, hat sich auf einer Skala von +/-1 von seinem Tiefstand von -0,4 im Januar auf ein aktuelles Niveau von 0,1 im Mai erholt. Das Momentum befand sich zuletzt seit September 2018 in negativem Terrain.

moonen_patrick_nnip_ing_im.jpg
Patrick Moonen, leitender Stratege des Multi-Asset-Teams von NN Investment Partners
© NNIP

Nach Ansicht von NN Investment Partners (NN IP) haben sich die Markttreiber in den vergangenen Wochen verschoben: von nachlassenden Rezessionsrisiken und dem Wechsel zu einer gemäßigteren Zentralbankpolitik im ersten Quartal 2019 aktuell hin zu Anzeichen für eine wirtschaftliche Belebung, die Erwartungen an eine Erholung der Aktienmärkte im zweiten Halbjahr 2019 schüren.

Markterholung im zweiten Halbjahr nur bei erkennbar positiven Entwicklungen
„Die Kombination aus Wachstumsbelebung, einer niedrigen Inflation und einer lockeren Geldpolitik hat ein Umfeld erzeugt, das an ein Mini-Goldlöckchen-Umfeld erinnert",sag Patrick Moonen. "Das bedeutet natürlich auch, dass es für die Aktienmärkte schwieriger wird, ihren Anstieg darüber hinaus weiter fortzusetzen. Die aktuell erkennbaren positiven Entwicklungen müssen sich allerdings verstärken, damit die erwartete Erholung der Märkte im zweiten Halbjahr tatsächlich stattfindet. Und obwohl das Umfeld einerseits einem kleinen Goldlöckchen-Szenario ähnelt, befinden sich doch einige dunkle Wolken am Horizont. Die Wachstumsraten und damit der Ausblick für die Aktienmärkte werden stark von den politischen Entscheidungen und Ankündigungen abhängen, die in den kommenden Wochen und Monaten über den Brexit und den globalen Handel getroffen werden. Was Letzteres betrifft, sind die jüngsten Entwicklungen der Risikobereitschaft der Anleger nicht gerade zuträglich und können einen vorsichtigen Ansatz rechtfertigen.“ (kb)

 

                             

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen