Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

AGI: Premieren-Kreditfonds AAPSL hält erstes Closing

Der Allianz Asia Pacific Secured Lending Fund (AAPSL), über den Großanleger erstmals gemeinsam mit der Allianz im asiatisch-pazifischen Raum in Kredite investieren können, verzeichnete sein erstes Closing bei rund einer halben Milliarde US-Dollar.

asien__matthieu__adobestock_343763850.jpg
© Matthieu / stock.adobe.com

Das Interesse institutioneller Investoren an Kreditvergaben im asiatischen Raum scheint groß zu sein, wie der Vermarktungserfolg des neuen Allianz Asia Pacific Secured Lending Fund (AAPSL) zeigt. Das Vehikel für institutionelle Kunden hält sein erstes Closing bei 476 Millionen US-Dollar (ca. 450 Mio. EUR) und ermöglicht professionellen Anlegern zum ersten Mal, gemeinsam mit der Allianz im asiatisch-pazifischen Raum in diversifizierte Anlagemöglichkeiten zu investieren, die nicht mit öffentlichen Märkten korreliert sind  

Der Investitionsschwerpunkt des ersten Private Credit-Fonds der AllianzGI im asiatisch-pazifischen Raum liegt auf wachstumsstarken Unternehmen mit einer soliden Marktposition, die von der steigenden zugrundeliegenden Nachfrage in Asien profitieren wollen. Es wird erwartet, dass der Fonds bis Ende dieses Jahres sein finales Closing erreichen wird. Das Zielvolumen liegt bei 700 Millionen US-Dolllar (ca. 650 Mio. EUR), wie AGI in ihrer Aussendung schreibt. 

Wichtige Säule
Emmanuel Deblanc, Global Head of Private Markets bei AllianzGI, sagte: „Die Allianz ist einer der größten Private Debt-Investoren weltweit. Die Popularität von Private Debt hat in den letzten zehn Jahren deutlich zugenommen und hat die jüngste Serie von Marktvolatilitäten bisher recht gut bewältigen können. Private Debt wird auch weiterhin eine entscheidende Rolle in den Portfolios institutioneller Anleger spielen und ist eine wichtige Säule der Private Markets-Lösungen von AllianzGI. Insbesondere für die asiatischen Kreditmärkte sehen wir enormes Wachstumspotenzial, das unseren institutionellen Kunden überzeugende Chancen bietet.“

Details zur Strategie
Der AAPSL investiert in erstrangig besicherte, erstrangig unbesicherte, zweitrangig besicherte und nachrangige Schuldtitel von gut diversifizierten Unternehmen über ein breites Spektrum von Branchen im asiatisch-pazifischen Raum (ohne China) hinweg, wobei Südostasien, Südasien und Ozeanien die drei Kernregionen der Strategie bilden. Der AAPSL zielt in erster Linie auf Investitionen in Unternehmen ab, die sich über Konjunkturzyklen hinweg als widerstandsfähig erwiesen haben (wie z.B. Telekommunikationstürme, Pharmazeutika, Rechenzentren) oder bei denen nach Phasen der Anspannung eine deutliche Erholung zu erwarten ist (Gesundheitswesen, Bildungswesen, Unternehmenssoftware usw.).

Über das Management
Sumit Bhandari, Lead Portfolio Manager, Asia Private Credit, bei AllianzGI, fügte hinzu: „Wir haben über den gesamten asiatisch-pazifischen Raum hinweg ein bedeutendes Private Credit-Geschäft aufgebaut. Aufgrund unsere Fähigkeit, Darlehen über verschiedene Kapitalstrukturen hinweg zu gewähren, sind wir für Kreditnehmer, die nach maßgeschneiderten Finanzierungslösungen suchen, ein Hauptansprechpartner. Trotz des aktuellen geopolitischen Umfelds halten wir den asiatischen Kreditmarkt unter Risiko- und Ertragsgesichtspunkten für äußerst attraktiv. Wir freuen uns über den weltweiten Zuspruch für diese Strategie von unseren institutionellen Kunden, um ihnen Zugang zu diesem attraktiven Markt zu ermöglichen.“

Der AAPSL wird von AllianzGI's Asia Private Credit Team verwaltet. Dieses Team unter der Leitung von Sumit Bhandari wurde 2018 gegründet, um die Chancen in der Mittelstandsfinanzierung im asiatisch-pazifischen Raum zu nutzen, und konzentriert sich auf die Kreditvergabe an leistungsstarke mittelständische Unternehmen über die komplette Kapitalstruktur und Risikobreite. Bisher hat das Team besicherte Finanzierungslösungen in Höhe von mehr als 500 Millionen US-Dollar (ca. 470 Mio. EUR) bereitgestellt. (aa)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren