Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Köpfe
twitterlinkedInXING

Abrdn-Investmentchef zieht sich zurück

paris.jpg

Rod Paris

© Abrdn

Rod Paris wird Ende des Jahres als Investmentchef des schottischen Fondsanbieter Abrdn zurücktreten, vormals bekannt als Standard Life Aberdeen. Das berichtet die schottische Zeitung "The Herald" unter Berufung auf eine Mitteilung von Abrdn. Aus der Meldung geht nicht hervor, ob Paris in den Ruhestand tritt oder einen neuen Arbeitgeber sucht. Paris arbeitete seit 2002 für das Unternehmen, das 2017 aus dem Zusammenschluss des Asset Managers Aberdeen und der Finanzdienstleisters Standard Life hervorgegangen war.  

Einen direkten Nachfolger für Paris wird es nicht geben. Die Gesellschaft plant, Paris Bereich in drei verschiedene Teams aufzuteilen: "Public Markets", "Real Assets" und "Solutions and Central Investments", deren Chefs direkt an Abrdn-Vorstandsvorsitzenden Stephen Bird berichten. 

Weitere Personalentscheidungen
Der neue Leiter des Teams "Public Marktes" wird der Zeitung zufolge Devan Kaloo, sein Stellvertreter Craig Macdonald. Beide behalten zudem ihre bisherigen Posten als "Global Head of Equities" (Kallo) und "Global Head of Fixed Income" (Macdonald) behalten. Neil Slater wird "Global Head of Real Assets", Archie Struthers bleibt an der Spitze der Gruppe "Central Investments", Robert McKillop führt weiter das Team für "Global Product and Solutions". (jb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren