Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

Aberdeen ist mit dem European Long Income Real Estate Fund am Start

Aberdeen Standard Investments (ASI) hat die Auflegung des European Long Income Real Estate Fund angekündigt. Die erste Zeichnungsfrist für den Fonds endete am 31. Oktober 2019.

rendite.jpg
© Müller / stock.adobe.com

Dabei werden sich sechs institutionelle Anleger aus sechs verschiedenen Ländern im Umfang von insgesamt über 100 Millionen Euro beteiligten. Der Fonds ist als offenes Anlagevehikel strukturiert.

ASI rechnet mit beachtlichem Wachstum in den nächsten Jahren
Da sich die Zinsen und Anleiherenditen auf historisch niedrigen Niveaus bewegen, eignet sich der Fonds für institutionelle Anleger auf der Suche nach alternativen Ertragsquellen, die sich die sogenannte „Illiquiditätsprämie“ zunutze machen. Der Fonds verfolgt eine ähnliche Anlagestrategie wie der Aberdeen Standard Long Lease Property Fund, der vor 16 Jahren für den britischen Markt aufgelegt wurde und mittlerweile ein Vermögen von über 2,5 Milliaden Pfund verwaltet.

Inflationsgeschützte Erträge ohne UK-Exposure im Fokus
Der Fonds strebt langfristige, zuverlässige und inflationsgeschützte Ertragsströme mit einer im Vergleich zu konventionelleren Immobilienfonds geringeren Volatilität an. Nach Ansicht von ASI zeichnet sich diese Art der Immobilienanlage durch besonders defensive Merkmale aus. Der Fonds legt in Immobilien mit lang laufenden Mietverträgen und langfristigen Mietern an. Die Bonitätsprüfung von Mietern stellt einen wesentlichen Bestandteil des Anlageprozesses dar. Das Team kann dabei auf den Wissensstand und die Erfahrung von ASI bei europäischen Aktien und Anleihen zurückgreifen. Ziel ist die Zusammenstellung eines diversifizierten Portfolios aus Direktanlagen in Liegenschaften an wesentlichen westeuropäischen Märkten (mit Schwerpunkt auf Deutschland, Frankreich, die Benelux-Staaten und Skandinavien). Der Fonds investiert nicht in den britischen Markt.

Management-Trio
Der Fonds wird von Troels Andersen (Dänemark) sowie den Co-Fondsmanagern Sabine Dost (Deutschland) und Eeva Saravuo (Finnland) verwaltet. Dem Fondsmanagement stehen die umfassenden Ressourcen und das Know-how des Teams von ASI für europäische Immobilien zur Verfügung, das elf Standorte in zehn europäischen Ländern betreibt.

Sabine Dost (Bild links), Assistant Fund Manager, kommentiert:  „Immobilien mit lang laufenden Mietverträgen haben sich als wichtiger Bestandteil in den Portfolios zahlreicher institutioneller Anleger in Großbritannien etabliert und wir freuen uns, diesen Fonds nun auch institutionellen Anlegern in Kontinentaleuropa anbieten zu können. Dank unseres Know-hows und unserer Erfahrung bei Long-Income-Immobilienfonds sowie der Tiefe und Breite unserer Teamsstruktur für europäische Immobilienanlagen sind wir optimal positioniert, um diesen Fonds zu verwalten und mehr Investoren Zugang zu einer potentiellen langfristigen und zuverlässigen Ertragsquelle zu bieten.“

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren