Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Märkte
twitterlinkedInXING

Aareal Bank bestätigt mögliches Übernahmeangebot von Investoren

Die Aareal Bank hat am Donnerstag ergebnisoffene Gespräche über eine mögliche Mehrheitsbeteiligung einer Gruppe von Finanzinvestoren bestätigt, bei der das Unternehmen mit rund 1,7 Milliarden Euro bewertet werden könnte. Zuvor hatte Bloomberg unter Berufung auf informierte Kreise darüber berichtet.

shareholder_fotolia_116145787_copyright_pichetw.jpg
© pichetw

Dem Immobilienfinanzierer Aareal Bank zufolge wird die Gruppe von Centerbridge Partners und TowerBrook angeführt, wobei auch Advent International beteiligt ist. Advent war vergangenes Jahr bereits bei Aareon, der IT-Tochter der Aareal Bank, eingestiegen.

35 Prozent Aufschlag in Aussicht gestellt
Die Investoren seien an die Bank herangetreten, wie Aareal am Donnerstag weiter erklärte. Dabei wurde von den Finanzinvestoren ein öffentliches Erwerbsangebot zu einem indikativen Preis von 29 Euro je Aktie in den Raum gestellt, hieß es. Dies entspreche einer Prämie von rund 35 Prozent gegenüber dem volumengewichteten durchschnittlichen Kurs der Aareal Bank während der letzten drei Monate.

Die Finanzinvestoren nehmen den Angaben zufolge derzeit Einsicht in Geschäftsunterlagen der Aareal Bank. Ob die Gespräche zu einer Transaktion oder einem Angebot an die Aktionäre führen, sei ungewiss. Der Aktienkurs der Aareal Bank lag am frühen Freitagvormittag in Frankfurt bei etwas über 29 Euro pro Stück.

An der Aareal-Tochter Aareon hatte Advent einen Anteil von 30 Prozent erworben. Der Kaufpreis lag bei rund 260 Millionen Euro in bar, wobei Aareal einen Veräußerungsgewinn von rund 180 Millionen Euro erzielen konnte. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren