Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

1,37 Billionen US-Dollar: Soviel haben Kryptos zuletzt vernichtet

Die Bespoke Investment Group hat errechnet, dass Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Dogecoin & Co. auf dem Weg nach unten seit vom Hoch am 12. Mai 2021 bin inklusive 19. Mai 2021 1.370 Milliarden US-Dollar an Börsenwert vernichtet haben. Das ist wahrlich kein zu vernachlässigendes Sümmchen.

2.jpg
© Julien Tromeur / stock.adobe.com

Zu Jahresbeginn 2021 hatte die Marktkapitalisierung alle "Kryptowährungen" gerade einmal 759 Milliarden US-Dollar betragen. Somit hat man in der Maiwoche vom 12. zum 19. fast das Doppelte dessen verloren, was die digitalen Assets zu Jahresbeginn wert waren. Der Rekord in Bezug auf die Marktkapitalisierung lag im Mai bei 2,58 Billionen US-Dollar, am Mittwoch-Tief war bereits mehr als die Hälfte dieser Market Cap wieder verloren gegangen, als sich die Marktkapitalisierung auf 1,2 Billionen US-Dollar zurückbildete. Seit besagtem Mittwoch ging es um 500 Milliarden auf 1,7 Billionen US-Dollar wieder bergauf, zum alten Hochfehlen aber mehr als 800 Milliarden US-Dollar. 

Entwicklung der gesamten Krypto-Marktkapitalisierung seit 2016
Wie der Chart zeigt, setzte die Rallye mit Zuteilung der ersten Runde an Unterstützungsschecks in den USA (COVID Economic Impact Payments) Ende März/ Anfang April 2020 ein, die im Übrigen nicht nur Bitcoin, sondern auch jeder Menge anderer spekulativer Assetsklassen nach oben trieb. 

Quelle: Bespoke Investment Group

Auffällige Zufälligkeit
Ironischerweise beträgt die Gesamtsumme der Unterstützungsmaßnahmen an die US-Haushalte, die nichts anderes als Helikoptergeld darstellen, bis dato 867 Milliarden US-Dollar und damit ziemlich genau soviel, wie "Kryptowährungen" seit ihrem Hoch verloren haben. (kb)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren