Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

10 Jahre alt, 20 Milliarden under Management: Assenagon darf feiern

Einer der am schnellsten wachsenden, unabhängigen und von Institutionellen geschätzten Asset Manager in Europa verantwortet nach einer Dekade des Bestehens rund 20 Milliarden Euro Assets. Dabei stellen Risiko-Management und Technologieführerschaft den Schlüssel zum Unternehmenserfolg dar.

geburtstag_10_jahre.jpg

Der unabhängige Asset Manager Assenagon, gegründet in Luxemburg und München, feiert also sein 10-jähriges Unternehmensjubiläum. Kurz vor der Finanzkrise an den Start gegangen, verwaltet die Assenagon-Gruppe mit über 80 Mitarbeitern an den Standorten Luxemburg, München, Frankfurt und Zürich mittlerweile ein Kundenvermögen von 20 Milliarden Euro. Damit gehört das Unternehmen trotz des starken Wettbewerbs in der Branche zu den am schnellsten wachsenden Asset Managern in Europa. 

Ganzheitliches, fondsbezogenes Risiko-Management

Besonders bei institutionellen Investoren überzeugt der proaktive Ansatz zur Steuerung von Kapitalmarktrisiken. Damit Investoren mit definierten Risikobudgets ihre Zielrenditen erreichen können, bietet das Investmenthaus ein ganzheitliches fondsbezogenes Risiko-Management. Neben kostengünstigen passiven Indexprodukten gehört hierzu ein spezialisiertes, aktiv gemanagtes Angebot an Aktien-, Derivate-, Credit- und Multi Asset-Strategien. Um diese komplexen Produkte anbieten zu können, hat Assenagon in den vergangenen Jahren in eine proprietäre leistungsstarke IT-Plattform investiert, die seit ihrem Start in der Branche technologische Maßstäbe setzt. 

Leistungsfähige, proprietäre Technologie-Plattform als Asset

Vassilios Pappas, Gründer und Managing Director der Assenagon-Gruppe (Bild),hat Grund zur Freude: "Wir können auf zehn sehr erfolgreiche Jahre zurückblicken, in denen wir uns sehr gut für die Zukunft aufgestellt haben. Die globale Asset Management-Industrie befindet sich im Umbruch. Passive Produkte und alternative Investments rücken stärker in den Fokus der Investoren. Der Kostendruck und eine zunehmende Regulierung belasten die Finanzindustrie. Im Zeitalter globaler Märkte und steigender Transparenz-Anforderungen entscheidet die Leistungsfähigkeit der Technologieplattformen künftig maßgeblich über die Wettbewerbsfähigkeit. Gemeinsam mit unserem Partner DEVnet haben wir unsere Investment & Risk Management-Plattform ARISKON auf diese Entwicklung ausgerichtet und können nun effizient und flexibel auf Kundenbedürfnisse reagieren."

Hans Günther Bonk (Bild rechts), Gründer und Managing Director der Assenagon-Gruppe, ergänzt: "Unsere Branche wächst so stark wie kaum eine andere. Für Investoren hat das einen sehr positiven Effekt: Konkurrenz belebt das Geschäft, die Produktvielfalt steigt und kann sich besser an die Marktentwicklungen anpassen. Hier profitieren wir insbesondere von unserer Unabhängigkeit, die uns eine große Entscheidungsfreiheit ermöglicht und uns ein hohes Maß an Wertschätzung seitens der Investoren, der Fachwelt und Mitbewerber zukommen lässt. Wichtiger als Wachstumsraten sind uns aber nachhaltige Geschäftsbeziehungen zu unseren Anlegern, denn unseren Erfolg haben wir hauptsächlich ihrem Vertrauen zu verdanken." (kb)

 

 

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen