Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Theorie

| Theorie
twitterlinkedInXING

Windel, Popcorn, Schlips: Die zwölf skurrilsten Wirtschaftsindikatoren

Konjunkturelle Signalgeber sind gewöhnlich seriöse Messgrößen, mit deren Hilfe Aussagen zur wirtschaftlichen Lage eines Landes oder einer Region getroffen werden. Doch es gibt auch den einen oder anderen exotischen Indikator.

teaser.jpg
Einige Wirtschaftsindikatoren der eher ungewöhnlichen Art – einfach weiterklicken!
© Tomsickova / stock.adobe.com

Es waren die Babylonier, die in der Antike die Schwankungen der Rohstoffpreise beobachteten, um daraus Anhaltspunkte für die künftige Wirtschaftsentwicklung abzuleiten. Heute gelten Wirtschaftsindikatoren längst als Basis für die Erstellung von Prognosen in der Ökonomie. Sie können über unterschiedlichste konjunkturelle Details Aufschluss geben. Rund um den Globus werden täglich Berichte und Studien veröffentlicht, die wichtige Informationen über die wirtschaftliche Verfassung einzelner Länder oder Regionen enthalten.

Indikatoren wie Ifo- oder ZEW-Index sind allerdings nicht die einzigen Messgrößen für die künftige Konjunkturentwicklung. Mitunter liefern auch Männerunterwäsche, Fast Food oder Einwegwindeln mehr oder weniger aussagekräftige Prognosen – klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke oben. (mb/am)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren