Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Theorie

| Märkte
twitterlinkedInXING

Welcher Wochentag fällt am meisten, welcher schlägt alle übrigen?

Derzeit fallen im Corona-Crash die Kurse an einzelnen Tagen wie ein Stein. Daher ist das Wissen, an welchen Wochentagen die Kurse typischerweise besonders stark fallen, von hohem Wert für Investoren. Das deutsch-österreichische Fintech Seasonax als Saisonalitätsspezialist bietet Antworten.

seasonax_founders-_dimitri_speck_tea_muratovic_christoph_zenk_klein_quer.jpg
Das Gründertrio von Seasonax:  Tea Muratovic, flankiert von Dimitri Speck (links) und Christoph Zenk (rechts)
© Seasonax Capital

Dimitri Speck, Gründer und Head Analyst von Seasonax, untersucht die Performance im S&P 500, aufgeschlüsselt nach Wochentagen. Man mag es kaum glauben: Selbst in diesem Crash gibt es Wochentage, an denen die Kurse sogar gestiegen sind!

Langfristuntersuchung zeigt: Dienstage besonders fest
Die folgende Grafik zeigt die annualisierte Performance des S&P 500 seit der Jahrtausendwende in Schwarz sowie die an den einzelnen Wochentagen in Blau. Gemessen hat Dimitir Speck dabei immer von Schlusskurs zu Schlusskurs; die Performance beispielsweise des Dienstags ist jene vom Montags-Close bis Dienstags-Close. Dabei zeigt sich deutlich: Der Dienstag alleine schlägt den Gesamtzeitraum.

S&P 500, Performance nach Wochentagen von 2000 bis 2020

Quelle: Seasonax

Auffälligkeiten
Wie leicht zu ersehen, stach ein Tage positiv hervor: der Dienstag. "Am Dienstag war die Börsenentwicklung alleine besser als an allen fünf Handelstagen zusammen! Dienstage stiegen annualisiert um 4,13 Prozent, verglichen mit nur 2,31 Prozent für den S&P 500", analysiert Speck. Montag und Freitag waren hingegen im Mittel schwach. Der Unterschied, gemessen über immerhin 5.086 Handelstage, sei schon sehr deutlich. Das deute darauf hin, dass es sich nicht um Zufälle handelt, so Speck weiter.

Doch wie sieht das in den einzelnen Börsenphasen – Baissen und Haussen – aus?
Dafür nahm Speck die Wochentage unter der Lupe. Die nachstehende Grafik bildet indexiert die Entwicklung der Erträge des S&P 500 seit der Jahrtausendwende in Schwarz sowie die an den einzelnen Wochentagen in weiteren Farben ab.

S&P 500, kumulierter Performanceverlauf je Wochentag, 2000 bis 2020

Dienstags ging es selbst 2008 nach oben!
Quelle: Seasonax

"Sehen Sie sich die Performanceentwicklung in den Baissen nach 2000 und während der Finanzkrise 2008 genauer an", so Speck weiter. "Selbst während dieser schwierigen Börsenzeiten verliefen die Dienstage - in rot dargestellt und die Donnerstage - die blaue Linie - recht ordentlich." Dienstags haben es die Aktienkurse sogar fertig gebracht, 2008 entgegen dem Markttrend am deutlich zu steigen!

Corona Crash: und wieder steigt der Dienstag!
Die nächste Grafik zeigt auf indexierter Basis die Entwicklung der Erträge des S&P 500 ab dem 14.2.2020 (dem letzten Freitag vor dem Top) bis zum 20.3.2020 in Schwarz sowie die an den einzelnen Wochentagen in weiteren Farben.

Performanceverlauf des S&P 500 je Wochentag während des Corona-Crashs
Wie leicht ersichtlich, stiegen die Aktien dienstags selbst während des Corona Crashs ordentlich. Schwach waren hingegen die Performances am Donnerstag und am Montag.

Wie 2008 ging es dienstags nach oben!
Quelle: Seasonax

Der Dienstag hat sich erneut bewährt
"
Der Grund für die Dienstags-Stärke dürfte in einer technischen Gegenreaktion auf die typische Montags-Schwäche liegen. Diese wiederum dürfte ihren Grund darin haben, dass Investoren über das längere Wochenende mehr negative Gedanken und Stimmungen ausbilden können", meint Speck. 

Statistik hilft Investoren sogar im Crash
Statistiken können selbst in extrem schwierigen Zeiten den Investoren helfen. Es gibt offensichtlich auch dann Muster, die sich oft wiederholen. Wer solche Saisonalitätsmuster nutzen will, wird auf www.seasonax.com fündig, und das nicht zu knapp. (kb)

 

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren