Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Theorie

| Theorie
twitterlinkedInXING

Umfrage: China-ETFs gewinnen bei Institutionellen an Bedeutung

Eine Befragung europäischer Großanleger zeigt, dass diese zukünftig stärker auf Indexfonds basierend auf chinesischen Aktien und Anleihen setzen wollen.

china.jpg
© Lightboxx / stock.adobe.com

Eine neue Umfrage unter 150 europäischen institutionellen Anlegern und Vermögensverwaltern mit einem Gesamtvermögen von 292,8 Milliarden US-Dollar zeigt die zunehmende Nutzung von ETFs, um ein Engagement in chinesischen Aktien und Anleihen zu erreichen. Mehr als drei Viertel (78%) erwarten in den nächsten drei Jahren einen Anstieg der Nutzung von ETFs für den Zugang zu chinesischen Anlageklassen.

"Unsere Untersuchung zeigt die wachsende Nachfrage nach chinesischen Anlageklassen bei institutionellen Investoren, aber auch den Wunsch nach spezialisierten, innovativen Produkten wie ETFs, die einen Zugang zu wettbewerbsfähigeren Preisen bieten können", sagt NTree-CEO Tim Harvey.

Die Studie wurde von NTree International im Auftrag des Investmentmanagers China Post Global durchgeführt, der über seine Marke Market Access ETFs verwaltet, die Zugang zu Rohstoffen und Schwellenländern bieten. NTree bewirbt die Market Access ETFs in Europa.

Zahlreiche Motive
Auf die Frage, warum sie glauben, dass die Nutzung von auf China fokussierten ETFs bis 2024 zunehmen wird, gaben 67 Prozent der institutionellen Anleger an, dass sie ein spezielleres und stärkeres Engagement in chinesischen Aktien und Anleihen bieten. Weitere 60 Prozent (Mehrfachnennungen möglich) gaben an, dass dies daran liegt, dass es mehr Innovationen auf dem ETF-Markt gibt, mehr als die Hälfte (55 %) sagte, dass sie wettbewerbsfähiger als Investmentfonds sind, und 54 Prozent sagten, dass sich ihre Liquidität voraussichtlich verbessern wird.

Die Studie unterstreicht auch das wachsende Interesse an den chinesischen Kapitalmärkten: Drei Viertel (75%) der institutionellen Investoren erwarten einen Anstieg ausländischer Investitionen in chinesische Aktien und 63 Prozent erwarten einen Anstieg ausländischer Investitionen in festverzinsliche Wertpapiere.

Danny Dolan, Direktor bei Market Access, kommentiert: "Diese starke Nachfrage nach China-Engagement unter europäischen institutionellen Anlegern ist keine Überraschung, angesichts der hervorragenden Performance des chinesischen Aktienmarktes seit Anfang 2020 und der im Vergleich zu anderen großen Volkswirtschaften unvergleichlichen Anleiherenditen in China. Die stetig steigende Nachfrage nach China-ETFs zeigt den Bedarf an innovativen Lösungen, die die Bedürfnisse der Anleger erfüllen - wie unser Market Access China Minimum Variance ETF." (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren