Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Theorie

| Märkte
twitterlinkedInXING

Pensionsfondsmanager rechnen mit drastischem Inflationsanstieg

83 Prozent der Pensionsfondsmanager erwarten einen Anstieg der Inflation in den nächsten zwölf Monaten. Fast alle - konkret 98 Prozent - der Pensionsfondsmanager glauben, dass ihre aktuelle Asset Allocation bereits gut gegen Inflationsanstiege abgesichert ist.

marnix_engels_ortec_finance_klein_quer.jpg
Marnix Engels, Managing Director, Pension Strategy bei Ortec Finance
© Ortec Finance

Untersuchungen von Ortec Finance, einem weltweit agierenden Anbieter von Lösungen für das Risiko- und Ertragsmanagement von Pensionsfonds und anderen Vorsorgeeinrichtungen, zeigen, dass fast sechs von zehn (57 Prozent) Pensionsfondsmanagern in den nächsten zwölf Monaten einen weiteren drastischen Anstieg der Inflation erwarten. Ein weiteres Viertel (26 Prozent) rechnet mit einem leichten Anstieg in den nächsten zwölf Monaten.

Gut aufgestellt
Die internationale Studie mit Pensionsfondsmanagern, die für ein verwaltetes Vermögen von insgesamt 1,946 Billionen US-Dollar verantwortlich zeichnen, illustriert, dass sie bereits Schritte unternommen haben, um ihre Anlagen vor Inflation zu schützen, indem sie die Allokation in bestimmte Anlageklassen erhöht haben. Mehr als die Hälfte (56 Prozent) hat Investitionen in Rohstoffe, inflationsgebundene Anleihen (56 Prozent) und Infrastruktur (51 Prozent) getätigt.

Inflation-Hege ist aufgesetzt
Die ergriffenen Maßnahmen bedeuten, dass fast alle (98 Prozent) befragten Manager von  Pensionsfonds in den USA, dem Vereinigten Königreich, Australien, Kanada, den Niederlanden, der Schweiz und den nordischen Ländern der Meinung sind, dass ihr System bereits gut gegen die Inflation abgesichert ist, wobei mehr als die Hälfte (54 Prozent) angibt, dass sie gegen dieses Risiko "sehr gut abgesichert" sind.

Weitere Absicherungsmaßnahmen ante portas
Die Pensionsfondsmanager geben an, dass sie im kommenden Jahr weitere Änderungen bei der Allokation vornehmen werden, um sich weiterhin gegen die Inflation abzusichern. Mehr als die Hälfte (53 Prozent) plant, die Allokation in inflationsgebundene Anleihen zu erhöhen, während fast die Hälfte (49 Prozent) in den nächsten zwölf Monaten in Rohstoffe und 49 Prozent in Immobilieninvestmentfonds (REITs) umschichten wird.

Wohin die Reise geht
Die nachstehende Tabelle zeigt, welche Maßnahmen die Pensionsfondsmanager in den letzten zwölf Monaten zur Absicherung gegen die Inflation ergriffen haben und welche Pläne sie für die nächsten zwölf Monate haben.

Assetklasse %-Satz jener Pensionsfonds, die bereits in den letzten 12 Monaten ihre Allokation zur Absicherung gegen Inflation erhöht haben%-Satz jener Pensionsfonds, die in den nächsten12 Monaten planen, ihre Allokation zur Absicherung gegen Inflation zu erhöhen
Gold29 Prozent24 Prozent
Rohstoffe56 Prozent49 Prozent
Aktien40 Prozent43 Prozent
Inflation-Linked Bonds56 Prozent53 Prozent
Infrastruktur51 Prozent44 Prozent
REITs45 Prozent49 Prozent
direkte Immobilieninvestments20 Prozent28 Prozent


Gut aufgestellt
Marnix Engels, Managing Director, Pension Strategy bei Ortec Finance, sagte: "Es ist beeindruckend zu sehen, wie zuversichtlich die Pensionsfondsmanager hinsichtlich der Auswirkungen der Inflation auf die Pensionspläne im nächsten Jahr sind, insbesondere da so viele vorhersagen, dass die Inflation ihren dramatischen Anstieg fortsetzen wird. Viele Pensionsfonds haben bereits Umschichtungen in bestimmte Anlageklassen vorgenommen, um ihr Portfolio gegen die Inflation abzusichern, und noch mehr wollen dies in den nächsten zwölf  Monaten tun, da sie künftige Turbulenzen und Inflationsanstiege in den nächsten zwölf  Monaten vorhersagen. Durch eine vorausschauende Modellierung und Abbildung sind die Pensionsfonds in der Lage, dem Sturm zu trotzen, kurzfristige Risiken zu überwinden und dennoch ihre langfristigen Ziele zu erreichen."

Ortec Finance modelliert die relevanten Parameter, um Pensionsfonds bei der Überwachung ihrer Ziele zu helfen und Entscheidungen zu unterstützen. Das Unternehmen entwirft, entwickelt und liefert hochwertige Softwaremodelle für das Asset-Liability-Management (ALM), das Risikomanagement, die Modellierung von Klimaszenarien, die Portfoliokonstruktion, die Performancemessung und -attribution sowie die Finanz- und Liquiditätsplanung. (kb)

------------------

Die Online-Befragung von 201 Pensionsfondsmanagern wurde vom unabhängigen Research-Institut PureProfile vor zwei Monaten durchgeführt.
 

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schließen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren