Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Theorie

| Theorie
twitterlinkedInXING

J.P. Morgan AM-Analyse: Diesen Mehrwert liefern Dividenden langfristig

Eine Langfristuntersuchung von J.P. Morgan Asset Management zeigt, welchen Mehrwert institutionelle Investoren dank Dividenden langfristig erwarten können. Vor allem in schwierigen Börsenphasen spielen die Ausschüttungen ihre Stärken aus.

berater7.jpg
© magele-picture / stock.adobe.com

Das Niedrigzinsumfeld sorgt dafür, dass Dividenden immer wichtiger werden. Ein gutes Argument für Dividendenaktien liefert J.P. Morgan Asset Management. Nach Ansicht von Sam Witherow, Manager des JPMorgan Investment Funds – Global Dividend Fund, könnten Dividenden gerade im derzeitigen Umfeld  ihre Vorteile besonders ausspielen. Seiner Ansicht nach führt auf der Suche nach Renditen aktuell kaum ein Weg an Dividendenaktien vorbei.

„Wer hätte noch vor einigen Jahren erwartet, dass sich mit Aktien mehr Cashflow als mit Anleihen generieren lässt? Doch seit der Finanzkrise haben sich die Vorzeichen geändert und nach einem turbulenten Jahr in der Pandemie erlebt die Dividende als Ertragsquelle aktuell einen weiteren Aufschwung“, stellt der Dividendenexperte fest.

Historische Daten untermauern jedenfalls den langfristigen Mehrwert der Dividende. Wie die nachfolgende, fast hundertjährige Übersicht von J.P. Morgan Asset Management zeigt, machten zwischen 1926 und 2020 Dividenden im Durchschnitt knapp 40 Prozent der Gesamterträge der US-Aktien im S&P 500 aus.

Gesamterträge des S&P500-Index aufgeteilt auf Dividenden und Wertzuwachs

Gerade in schwierigen Marktphasen sorgen Dividenden für willkommene Erträge bei US-Aktien, wie wie Historie gemessen am S&P500-Index zeigt. Quelle: J.P. Morgan AM.

Dividendenwachstum von acht Prozent p.a. für die nächsten fünf Jahre erwartet
Ein Vorteil der Dividenden ist laut Witherow, dass sie weniger volatil als Unternehmensgewinne sind, sich also gerade in Krisenzeiten deutlich stabiler zeigen. „Sicherlich sind Dividenden durch die Auswirkungen der Pandemie in Mitleidenschaft gezogen worden, aber die Erholung ist auf einem guten Weg.“ So war in diesem Jahr, wie nach Krisen üblich, ein überdurchschnittliches Dividendenwachstum zu beobachten.

Acht Prozent Wachstum erwartet
„Auch wenn es bereits eine robuste Erholung gab, sind wir sehr optimistisch, dass sich diese Entwicklung weiter fortsetzt. Für die nächsten fünf Jahre erwarten wir beispielsweise eine jährliche Wachstumsrate von acht Prozent bei der Dividende je Aktie im MSCI All Countries World Index“, erklärt der Dividenden-Fondsmanager.

Regionale Unterschiede
Die Erfahrungen im Jahr 2020 waren regional unterschiedlich – während sich die Dividenden in den USA bemerkenswert widerstandsfähig und stabil zeigten, brachen die Dividendenrenditen in Europa rund ein Drittel ein – , was neben regulatorischen Restriktionen hauptsächlich an der Indexzusammensetzung lag. „Wir erwarten auch bei der weiteren Erholung eine beträchtliche Streuung und so gilt es selektiv vorzugehen“, betont Witherow.

Vor allem im Value-Segment befänden sich viele Unternehmen mit höheren Ausschüttungen. Aus Sicht des Experten sollte sich die Divergenz zwischen Value- und Growth-Werten bald zugunsten von Value-Titeln materialisieren.

Über die Vorzüge von Dividendenaktien und auch über die überlegene Performance und Strategie des Erfolgsfonds JPMorgan Investment Funds – Global Dividend Fund berichtete "Institutional Money" in Print-Ausgabe 3/2021 in der Story "Auf Dividendenjagd". Nachzulesen im E-Magazin HIER. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren