Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Theorie

| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Institutional Money: Orientierung in Zeiten von Covid und Home Office

Gerade in Zeiten, in denen unaufgeregte Information schwer zu finden ist, beschäftigt sich die brandneue Ausgabe von Institutional Money mit langfristigen Trends, die über die gegenwärtige Covid-Ausnahmesituation hinausgehen. Seit heute auch digital, als E-Magazin ideal für das Home Office ...

Institutional Money E-Magazin
Besondere Zeiten verlangen nach besonderen Arbeitsplätzen – die neueste Ausgabe von Institutional Money bietet als E-Magazin überall profunde und tiefgreifende Information. Selbst wenn der aktuelle Arbeitsplatz der Schreibtisch im Kinderzimmer ist ...
© Hans Weitmayr / Institutional Money

Gerade, in denen die Zeiten unübersichtlich sind und aus allen Ecken und Enden hektische, laute und nicht selten widersprüchliche Nachrichten auf uns einprasseln, lohnt es sich unter Umständen, durchzuatmen, einen Schritt zurückzutreten, so dass der Blick auf das langfristig Große und Ganze wieder etwas freier wird. 

Die aktuelle Ausgabe von Institutional Money ist in der Eskalationsphase rund um Covid-19 entstanden und auch als E-Magazin erhältlich. Wir haben den Redaktionsschluss bei einzelnen Artikeln so weit wie möglich hinausgezögert, um möglichst viele Aspekte diese Krisen-Ereignisses in unsere Analysen und Berichte aufnehmen zu können. Das gilt beispielsweise für die Analyse "Black Swan sapiens", in der wir uns auf Spurensuche gemacht, die größten Black Swan-Events der vegangenen zwei Jahrzehnte untersucht und nach Auslösern, Effekten und Verlauf untersucht haben.

Mit der Vermessung von Drawdowns beschäftigt sich wiederum unser Artikel "Was heißt hier Absturz?". Wir klären über den weit verbreiteten Irrglauben, auf, dass dieses Risikomaß nur auf eine Art messbar ist und welche Varianten der Drawdown-Definition es tatsächlich gibt.

Vorausschauend hat auch einer unserer hochkarätigen Interview-Partner, Gabriel Felbermayr über die gegenwärtigen und zukünftigen makroökonomischen Rahmenbedingugen Auskunft gegeben. Während mache Ökonomen dazu neigen, eher verklausuliert zu prognostizieren, gab es vom IFW-Chef klare Worte, die ihren Weg auch auf das aktuelle Cover schafften: "An einer Rezession führt kein Weg vorbei."

Auch ein weiterer Gesprächspartner, Barings-CEO Tom Finke sprach klar aus, worum es bei der zukünftigen Generierung von Alpha gehen wird müssen: "Ohne Risiko kein Alpha". Das mag in Zeiten hoher Volatilität ein wenig schwierig klingen, langfristig gesehen ist der Wahrheitsgahalt dieser Ausage jedoch unbestritten.

Außerdem bereiten wir Sie auf ein anderes Groß-Ereignis vor, das die längste Zeit im Fokus der Investoren lag, in den vergangenen Wochen, jedoch ignoriert wurde. Die US-Präsidentschaftswahlen. In "Rhythmus für einen Mehrertrag" widmen uns diesem Thema, indem wir über neue Erkenntnisse zum Thema "Saisonalität", wie eben dem US-Wahlzyklus, berichten.

Wir hoffen, Ihnen mit diesen Beiträgen und einer breiten Palette an anderen Themen, auf PC, Mac oder mobil, an ihrem Schreibtisch, der Küchenablage oder auf dem Sofa – wo auch immer Ihr Home Office gerade ist – profunde Orientierungshilfe in turbulenten Zeiten vermittlen zu können und wünschen Ihnen aus der Redaktion jetzt und in Zukunft alles Beste! (hw)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren