Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Theorie
twitterlinkedInXING

Dividendenstrategien: Studie gibt neue Hoffnung

Mit der Erholung der Wirtschaft im ersten Quartal 2021 gingen auch die Dividendenausschüttungen der Unternehmen so langsam zurück wie seit einem Jahr nicht mehr. Der Asset Manger Janus Henderson hebt seine Prognose für das laufende Jahr deshalb deutlich an.

fotolia_77279413__andrea_lehmkuhl.jpg
© andrea lehmkuhl / stock.adobe.com

Das Krisenjahr 2020 hat Dividendenjäger schwer getroffen. Weltweit dampften Unternehmen ihre Ausschüttungen zusammen oder stellten sie gänzlich ein. Im ersten Quartal 2021 gingen die globalen Dividenden mit 275,8 Milliarden US-Dollar im Vergleich zum Stand vor Beginn der Coronakrise zwar ebenfalls zurück, wie eine Erhebung von Janus Henderson zeigt. Mit einem Minus von 2,9 Prozent beziehungsweise auf währungsbereinigter Basis um 1,7 Prozent fiel der Rückgang aber weitaus geringer aus als in den drei vorangegangenen Quartalen, die alle ein zweistelliges Minus verzeichneten. Das macht Hoffnung auf eine bevorstehende Erholung der globalen Dividenden.

Das stärkere erste Quartal und die besseren Aussichten für den Rest des Jahres veranlassten die Spezialisten von Janus Henderson dazu, ihre Prognose für die weltweiten Dividendenzahlungen für 2021 anzuheben. Sie rechnen nun mit einem Betrag von 1,36 Billionen US-Dollar und damit einem Plus von 8,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr beziehungsweise einem bereinigten Anstieg von 7,3 Prozent. 

Bergbau spendabel, Banken zahlen wieder Dividenden 
Im ersten Quartal 2021 hatten insbesondere Bergbauunternehmen die Spendierhosen an. Die steigenden Rohstoffpreise haben zu einem deutlichen Anstieg der Ausschüttungen geführt, der durch großzügige einmalige Sonderdividenden noch verstärkt wurde. Insgesamt hoben Minenbetreibern ihre Gewinnbeteiligungen um 85 Prozent auf Gesamtbasis beziehungsweise 58 Prozent auf bereinigter Basis an.

Auch viele Banken haben zu Jahresbeginn wieder Dividenden ausgeschüttet, was ebenfalls ein gutes Zeichen für die kommenden Monate ist. Die Ausschüttungen in den Bereichen zyklische Konsumgüter und Energie bleiben allerdings weiter unter Druck. (fp)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren