Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Theorie

| Märkte
twitterlinkedInXING

Buffett, Icahn, Dalio & Co.: So agieren die Superstars in der Krise

Wie sollen sich Anleger in so unvergleichlich turbulenten Phasen verhalten? Eine Möglichkeit ist, sich an den Börsen-Gurus rund um den Globus zu orientieren.

Mark Mobius
Mark Mobius: Tech-Titel und Gold
Der "Altmeister der asiatischen Aktie" und Mitgründer von Mobius Capital Partners sieht auch in der Corona-Krise vielversprechende Investments – beispielsweise die Aktie von "Alibaba". Der chinesische Online-Gigant ist an der New Yorker Börse gelistet und baut seine globale Präsenz laufend aus. Ein Einstieg könnte laut Mobius bald interessant werden, da der japanische Telekommunikations- und Medienkonzern Softbank Aktien im Wert von 14 Milliarden US-Dollar verkaufen will. Der Preis für die Aktie könne dadurch attraktiver werden, wie Mobius in einem Interview mit "Bloomberg TV" verriet.

Er sagte zudem eine kommende Goldstärke voraus. Die jüngsten Verkäufe im Gleichschritt mit Aktien und Öl seien ein Zeichen von Panik. Jetzt sei der Zeitpunkt für Anleger, Gold zu halten oder sogar die Goldbestände zu erhöhen, so Mobius.
© Christoph Hemmerich / Institutional Money

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie Mitte Februar befinden sich die Börsen weltweit in einer einzigartigen Achterbahnfahrt. Auch für die Ölpreise ging es dramatisch bergab. Und selbst Gold – seit jeher der verlässlichste sichere Hafen – entpuppte sich als Enttäuschung.

Die Schweizer "Handelszeitung" hat recherchiert, wie einige der legendärsten Börsen-Gurus auf die Krise reagieren – klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke oben. (mb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren