Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Großanleger sucht Manager für asiatische Tech-Leader!

Ad

Ein Großanleger aus der Kategorie „Versicherung/Vorsorge/Kirche“ sucht einen Asset Manager, der spezielle Expertise bei Aktien und/oder Private Equity in asiatischen Technologie- und Innovations-Leader hat. Mehr Informationen zum Mandat erhalten nur registrierte User.  Mehr erfahren >>

Anzeige
| Regulierung
twitterlinkedInXING

SEC setzt Handel in zwei Bitcoin- und Ether-Produkten aus

Aufgrund von Unklarheiten bei den schwedischen ETNs Bitcoin Tracker One und Ether Tracker One hat die amerikanische Börsenaufsicht SEC den Handel in den beiden Papieren ausgesetzt, wie sie Sonntag abends via Tweet mitteilte.

bitcoin-teaser.jpg
© Jamrooferpix / stock.adobe.com

Die "Order of Suspension of Trading" gilt für zwei börsengehandelte Produkte der in Stockholm ansässigen XBT Provider AB. Die SEC gab als Begründung für diesen Schritt an, dass ihr "aktuelle, konsistente und genauen Informationen" fehlen würden, die zu Konfusion bei den Marktteilnehmern führen könne. 

Offensichtlich geht es der US-Aufsicht um eine saubere Abgrenzung zwischen ETFs und ETNs im öffentlichen Interesse und im Sinne des Anlegerschutzes. Während aus den KIDs-Einträgen auf der Homepage  klar hervorgeht, dass es sich bei den beiden Zertfikaten um keine ETFs handelt, scheinen manche amerikanischen Broker-Dealer diese als ETFs in ihren Anträgen auf Zulassung zum Handle auf bestimmten Websites bezeichnet zu haben. 

Bis dato ist von der SEC kein Bitocin-ETF zugelassen worden, obwohl mehrere Häuser bereits diesbezügliche Anträge gestellt haben. Die Schweden haben nun bis 20. September 2018 Zeit, die Unklarheiten zu beseitigen und die SEC zufriedenzustellen, widrigenfalls es zu einer weiteren Handelssuspendierung kommen wird. (kb)

 

 

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen