Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Ad

Risikomanagement - jetzt offensiv Marktchancen nutzen

Flexibel Chancen nutzen und profitieren – in Zeiten eines Niedrigzinsniveaus auf Dauer ist das wichtig wie nie zuvor. Deshalb gehen unsere Experten bewusst kontrollierte Risiken ein, um Ihre Anlage zu optimieren.

Anzeige
| Regulierung
twitterlinkedInXING

Felix Hufeld sieht bei weiterer Zinssenkung Bankinsolvenzen drohen

Die Sorge der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) um die deutschen Banken wächst angesichts möglicher weiterer Zinssenkungen im Euroraum. Das machte BaFin-Chef Hufeld mit dramatischen Worten sichtbar.

Felix Hufeld
Felix Hufeld
© Christoph Hemmerich / FONDS professionell

Die mangelnde Profitabilität im Bankensektor sei ein deutsches Problem, sagte Felix Hufeld kürzlich in Frankfurt. EIne weitere Absenkung der Zinsen durch die EZB würde den schon bestehenden Druck auf die Finanzinstitute ncoh weiter erhöhen. Banken würden dann aus dem Markt gehen. ließ Hufeld wissen.

Unkontrollierten Insolvenzen scheinen dann möglich
Die Aufsicht würde selbstverständlich versuchen, dies mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu verhindern. Die meisten Sorgen würden ihm, Hufeld, kleine und mittlere private Banken bereiten, die im Gegensatz zu Sparkassen oder Volksbanken nicht auf einen Verbund im Hintergrund setzen könnten. Daher seien Sparanstrengungen geboten, genauso wie eine Überarbeitung der bestehenden Geschäftsmodelle. Hier gelte es, Zeit nicht unnütz verstreichen zu lassen, denn die Konjunktursituation könne sich auch einmal wieder zum Schlechteren wenden. 

In Sintra hatte vor kurzem EZB-Präsident Mario Draghi aufgrund der düsteren Konjunkturaussichten durchblicken lassen, dass die Zentralbank über weitere Maßnahmen zur geldpolitischen Lockerung nachdenke. (kb)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen