Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Regulierung

| Regulierung
twitterlinkedInXING

Coeure spricht sich für Toleranzband beim EZB-Inflationsziel aus

Die Europäische Zentralbank sollte nach Einschätzung des scheidenden Direktoriumsmitglieds Benoit Coeure klarstellen, dass eine Inflation von zwei Prozent angestrebt wird, und dieses Ziel dann innerhalb eines Toleranzbereichs verfolgen.

benoit Coeuré ezb
Benoit Coeure
© EZB

In seiner Abschiedsrede, die er im Vorfeld einer Überprüfung der Notenbankmission hielt, sagte Coeure, dass es an der Zeit sei, sich von der “absurden Idee einer allmächtigen Zentralbank” zu verabschieden, “die mechanisch die Inflation steuern kann”.

Die EZB strebt derzeit eine Inflationsrate von “unter, aber nahe zwei Prozent an - eine vage Definition der Preisstabilität, die manchem Kritiker zufolge die Erwartungen zu niedrig hält. Coeure signalisierte, dass ihm eine präzise Zahl von genau zwei Prozent lieber wäre, allerdings mit etwas Flexibilität, berichtet Bloomberg.

Die Geldpolitiker könnten dann “die Bandbreite der Inflationswerte nennen, die in normalen Zeiten als akzeptabel betrachtet werden”, sagte er bei einem zu seinen Ehren veranstalteten Kolloquium und stellte klar: “Solch ein Toleranzbereich, der mehr oder weniger präzise sein kann, ist keine Einladung zur Untätigkeit oder Selbstgefälligkeit.”

Coeure, dessen Amtszeit Ende Dezember abläuft, forderte auch eine regelmäßige Überprüfung der offiziellen Inflationsmaße - einschließlich der Frage, wie Lebenshaltungskosten wie Wohnraum akkurat erfasst werden können. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren