Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

WisdomTree lanciert weltweit ersten ETF auf Social Bonds der EU

Mit dem WisdomTree European Union Bond UCITS-ETF können Investoren mit einem einzigen Produkte auf von der Europäischen Union emittierte Social Bonds setzen.

2.jpg
© Brown / stock.adobe.com

Der US-amerikanische Asset Manager geht mit dem laut eigenen Angaben weltweit ersten ETF auf Sozialanleihen der EU an den Start. Der WisdomTree European Union Bond UCITS-ETF (EUBO; ISIN: IE00BMXWRM76), notiert ab dieser Woche an der Borsa Italiana und der Börse Xetra. Er strebt die Nachbildung der Preis- und Renditeentwicklung des iBoxx EUR European Union Select Index vor Gebühren und Auslagen an und verfügt über eine Gesamtkostenquote von 0,16 Prozent. Der iBoxx EUR European Union Select Index bildet einen Korb aus von der EU in Euro emittierten Investment-Grade-Anleihen ab.

Bonds aus Programmen SURE und NextGenerationEU
Der nach der Marktkapitalisierung gewichtete Index enthält ausschließlich Anleihen, die von der EU zur Finanzierung des SURE -Programms mit einer Obergrenze von 100 Milliarden Euro und der Initiative NextGenerationEU mit einer Zuweisung von 750 Milliarden Euro emittiert werden. Diese Initiativen tragen zur Milderung der Risiken einer erhöhten Arbeitslosigkeit in den EU-Mitgliedsstaaten und zur Behebung des unmittelbaren wirtschaftlichen und sozialen Schadens bei, der durch die Corona-Pandemie verursacht wurde.

Investorengelder sollen helfen
Die Covid-19-Krise hat dazu geführt, dass Europa mit vereinten Kräften das Virus bekämpfen und eine wirtschaftliche Erholung herbeiführen muss. Mit EU-Anleihen könnte ein weiteres liquides Instrument mit hohem Bonitätsrating hinzukommen, das einen größeren Anteil an den Anleihekaufprogrammen der Europäischen Zentralbank einnehmen könnte, hält Lidia Treiber, Director, Research bei WisdomTree fest.

EU-Anleihen verfügen über ein ausgezeichnetes Rating und können von den Investoren genutzt werden, um das Kreditrisiko in ihren Portfolios zu senken. Außerdem profitieren sie dabei von einer Rendite, die mit deutschen Bundesanleihen vergleichbar ist.

Es ist zu erwarten, dass das Angebot von EU-Anleihen steigen wird. Die Nachfrage ist jedoch bereits außergewöhnlich hoch und die Erstemission überzeichnet. Dies ist darauf zurückzuführen, dass es sich bei der EU um einen qualitativ hochwertigen Emittenten handelt, und die im Rahmen des SURE-Programms emittierten Anleihen eine ESG-Komponente enthalten. "Unseren Erwartungen zufolge wird sich dieser Trend einer hohen Nachfrage fortsetzen, sobald die Initiative NextGenerationEU anläuft, ergänzt Treiber.

Alle Anleihen, die im Rahmen des SURE-Programms emittiert werden, fallen unter Sozialanleihen und ein Teil der im Rahmen der Initiative NextGenerationEU emittierten EU-Anleihen, können unter das EU-Rahmenwerk für Sozial- oder Umweltanleihen fallen.

Zweitgrößter Emittent
Mit der erwarteten Emission von EU-Anleihen in Höhe von 850 Milliarden Euro, wie von der Europäischen Kommission angegeben, wird die EU zum zweitgrößten Emittenten mit AAA-Rating in Europa. Der langfristige EU-Haushalt  bildet zusammen mit dem Aufbauinstrument NextGenerationEU das größte Konjunkturpaket, das jemals durch einen EU-Haushalt finanziert wurde – insgesamt 1,8 Billionen Euro.

Innovationen gefragt
Alexis Marinof, Head of Europe bei WisdomTree: „ETFs bieten einen kosteneffizienten Zugang zu Fixed-Income-Strategien und werden für viele Fixed-Income-Investoren zum Instrument der Wahl. Der ETF EUBO spiegelt unseren Ansatz bei der Produktentwicklung und beim Angebot einzigartiger Engagements für Investoren wider – ob durch Marktneuheiten oder die Entwicklung differenzierter Strategien. Wir nutzen unsere Erfahrung im Bereich Innovation nutzen, entwickeln weiterhin Produkte, die europäischen Investoren helfen, in Fixed-Income-Anlageklassen zu investieren, die bisher nicht als ETF zur Verfügung standen. Wir haben dies bereits mit AT1-CoCo-Anleihen , Floating Rate Notes des US-Finanzministeriums und nun EU-Anleihen getan.“ (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren