Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Märkte
twitterlinkedInXING

VSOP von Quantumrock funktioniert: KI beweist sich im Asset Management

Nach fünf Jahren zieht Quantumrock für sein Volatility Special Opportunities Program (VSOP) eine positive Bilanz. Die mit Künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellem Lernen entwickelte Strategie erfüllt ihre Ziele und performt seit Auflage im Juli 2016 über alle Marktphasen im oder über Plan.

zeller_michael_quantumrock_klein_quer.jpg
Quantumrock-CIO Michael Zeller
© Quantumrock GmbH, Grünwald

Die stabile Performance der VSOP-Strategie von Quantumrock belegt, dass der Einsatz von KI im Asset Management zwar aufwendig, aber möglich ist. Die Monatswerte der Strategie vor  Kosten (Brutto-Werte) zeigt die folgende Grafik.

Vorzeigbarer Track Record
VSOP wurde im Juli 2016 als Quantumrocks erstes eigenes Investmentprodukt auf den Markt gebracht, allerdings noch nicht als Fondsprodukt. Die Brutto-Wertentwicklung der Strategie seit Auflegung liegt bei 101,41 Prozent, die durchschnittliche Gesamtrendite pro Jahr beträgt 15,61 Prozent.

Quelle: Quantumrock GmbH 

Tail-Hedge-Strategie
Die VSOP ist eine speziell auf volatile Märkte ausgerichtete Tail-Hedge-Strategie, die für institutionelle Investoren (ISIN: DE000A2P9XF7) seit 16. Oktober 2020 und für private Investoren (ISIN: DE000A2P9XE0) seit 1. Oktober 2020  über den UCITS Fonds Quantumrock VSOP erhältlich ist. Mit dieser Strategie lässt sich das Gesamtrisiko im Portfolio reduzieren, Investoren erzielen eine höhere risikoadjustierten Performance.

Sechs Substrategien
Die Strategie handelt sowohl mit S&P 500-Futures als auch mit negativ zu den Kapitalmärkten korrelierenden VIX-Futures. Dabei prognostiziert die KI mit Einsatz von maschinellem Lernen Marktbewegungen anhand von Marktkennzahlen, sechs Substrategien tragen je nach Marktphase ihren Teil zum Ergebnis bei. Dass die Allokation über Machine-Learning-entwickelte Strategien funktioniert, hat das außergewöhnlich volatile Jahr 2020 gezeigt: Das Corona-Jahr beendete VSOP mit einer Performance von plus 30,93 Prozent.

Aufdecken von Ineffizienzen und Anomalien
„Der große Vorteil unseres Machine-Learning-Ansatzes ist, dass wir Ineffizienzen und Anomalien in volatilen Marktphasen aufdecken können“, beschreibt Quantumrock CIO Michael Zeller den Investmentansatz der Strategie. „Wir nehmen mit der Strategie zwar auch reguläre Bullenmärkte mit. Vor allem in Zeiten hoher Volatilität hat VSOP aber das Potential für eine starke Outperformance. Dass das auch bei unvorhersehbaren Ereignissen wie den Verwerfungen im Corona-Jahr funktioniert, zeigt, dass Machine Learning dem reinen Erfahrungswissen von aktiven Managern überlegen sein kann.“ 

Parallelbewegungen und Scheinkorrelationen offenbar erfolgreich aussortiert
VSOP von Quantumrock ist nicht der erste Versuch, nachhaltige Performance-Treiber mithilfe von KI zu identifizieren, schon in den 1990er-Jahren gab es erste Ansätze in diese Richtung. Bisherige Fonds konnten jedoch meist keine nachhaltig performanten Strategien entwickeln. „Machine-Learning-Anwendungen eignen sich hervorragend zur Mustererkennung in Datensätzen. Aber nicht jedes Muster ist ein valider Treiber von Performance. Der Erfolg von VSOP zeigt, dass wir echte Zusammenhänge im Datenpool identifizieren konnten und zufällige Parallelbewegungen und Scheinkorrelationen erfolgreich aussortiert haben“, so Zeller. 

An den Erfolg anknüpfen
Auch für das erste Quartal 2021 weist VSOP ein positives Ergebnis aus: Seit Jahresbeginn steht die Performance der Equity Tail Hedge-Strategie bei plus 4,92 Prozent brutto. Ein Großteil der Performance ist dabei auf Volatilitäts-Strategien zurückzuführen. Die verbleibende Wertentwicklung machen Autokorrelations-Strategien des S&P 500 mit US-Staatsanleihen aus. Der solide Start ins neue Jahr beweist, dass VSOP nicht auf Volatilitätsausschläge angewiesen ist.

Kontinuierliche Weiterentwicklung der Strategie geplant
Für die nächsten Jahre plant Zeller die kontinuierliche Weiterentwicklung der Strategie: „Wir entwickeln und testen laufend neue Substrategien, um den VSOP für die Zukunft noch besser aufzustellen.“ Für ihn gilt es, auf den Erfolgen aufzubauen: „Über die gesamte Laufzeit betrachtet liegt die Strategie zurzeit bei einer Sharpe Ratio von 1,20. Nimmt man nur die letzten zwei Jahre, liegt sie allerdings bei 1,74 und ist damit deutlich höher. An diesen Erfolg wollen wir anknüpfen.“ (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren