Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Produkte
twitterlinkedInXING

Tareno mit neuer Impact-Anteilsklasse, Fee geht zum Teil in Charity

Der Tareno Global Water Solutions Fund lanciert per 19. Januar 2021 eine neue Impact-Anteilsklasse. 25 Prozent der Verwaltungsgebühr dieser Anteilsklasse fließen in wohltätige Projekte, die Menschen in Drittweltländern Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglichen.

sybille_wyss_klein_quer.jpg
Sybille Wyss, CEO der Tareno AG
© Tareno AG

Investoren können damit einen direkten und messbaren Beitrag zum "Sustainable Development Goal (SDG) 6 Clean Water and Sanitation" leisten, zusätzlich zur indirekten Wirkung durch den Nachhaltigkeitsansatz des Fonds. Tareno als Fondsmanager verdoppelt den Anteil des Investors, so dass insgesamt 0.225 Prozent pro Jahr der Bekämpfung der globalen Wassernot zugute kommen.

Wasser, eine Investition für die Zukunft
Der Boutique-Fonds ist ein Pionier im Bereich des Anlagethemas Wasser. Er setzt seit 2007 seinen Schwerpunkt auf die Verbesserung der Wasserversorgung und -qualität. Der Themenfonds überzeugt mit seinem Investmentuniversum und einem beständigen und innovativen Investitionsprozess, der hohe Anforderungen bezüglich Qualität und Nachhaltigkeit an die Firmen stellt. Im November 2020 wurde der Fonds für seinen Nachhaltigkeitsansatz bereits zum dritten Mal mit dem FNG-Siegel mit zwei von drei Sternen ausgezeichnet. Durch unausweichliche globale Megatrends wie Bevölkerungswachstum, Klimawandel, Urbanisierung und technologischen Wandel besteht für Wasser-Unternehmen ein riesiges Nachfragepotential. Die überdurchschnittliche Vorhersehbarkeit künftiger Erträge bedeutet für Investoren langfristige, attraktive Anlagemöglichkeiten, die über Jahrzehnte bestehen bleiben dürften. Die institutionelle Anteilsklasse I in US-Dollar konnte im abgelaufenen Jahr 20,5 Prozent zulegen.

Zusammenarbeit mit erfahrenen Partnern
Für das Impact Projekt hat sich Tareno für die Zusammenarbeit mit den beiden externen Partnern Waterkiosk und Villagepump entschieden, die beide langjährige Erfahrung auf diesem Gebiet aufweisen. Die Schweizer Stiftung Waterkiosk fokussiert sich in erster Linie auf Schulen und Spitäler in Tansania und installiert dort solarbetriebene Wasseraufbereitungsanlagen. Die niederländische Firma Villagepump installiert ihre eigens entwickelte Wasserreinigungsanlage in abgelegenen Dörfern in verschiedenen Ländern Asiens und Afrikas. Beide Organisationen konzentrieren sich auf eine langfristige und nachhaltige Verbesserung der Lebensumstände und achten sehr darauf, dass die lokale Bevölkerung von Anfang an in die Projekte eingebunden wird. Sie nutzen die Sonne als Energiespender und setzen auf einfache und wartungsarme Technologien. (kb)

--------------
Über die Tareno AG:
Tareno wurde im Jahr 2000 als Aktiengesellschaft gegründet und ist im Besitz von privaten Teilhabern. Sie zählt mit über dreißig Mitarbeitenden und einem verwalteten Kundenvermögen von 2,5 Milliarden Schweizer Franken zu den größten unabhängigen Vermögensverwaltungsgesellschaften der Schweiz. Mit einer Vertretung in Zürich und einer Tochtergesellschaft in Luxemburg ist Tareno an wichtigen Finanzstandorten der Schweiz und Europas präsent. Tareno wird direkt durch die FINMA (Eidgenössische Finanzmarktaufsicht der Schweiz) reguliert. 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren