Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Produkte
twitterlinkedInXING

SUSIs Energy Efficiency and Transition Credit Fund: Erstes Closing

Der Kreditfonds SUSI Partners’ Energy Efficiency and Transition Credit Fund (SEETCF) hat sein erstes Closing vollzogen.

Marius Dorfmeister, Co-CEO und Global Head of Clients von Susi Partners
Marius Dorfmeister, SUSI Partners
© Susi Partners

SUSI Partners’ Energy Efficiency and Transition Credit Fund (SEETCF) vollzog im Dezember 2022 ein erstes Closing und hat bis dato 132 Millionen Euro an Kapitalzusagen erhalten. Das Closing wird es SUSI ermöglichen, den langjährigen Leistungsausweis der Kreditplattform auszubauen. Diese hat durch ihre Finanzierungslösungen, welche auf Energy-as-a-Service-Geschäftsmodelle zugeschnitten sind, bereits mehr als 600 Millionen Euro in Energieeffizienz- und andere Energiewendeinfrastruktur investiert. Über diesen Plaztierungserfolg informiert SUSI per Aussendung.

Über die Strategie
SEETCF investiert in nachhaltige Energiewendeinfrastruktur, welche einen Beitrag im Kampf gegen den globalen Klimawandel leistet und dabei durch den Ausbau nachhaltiger Infrastruktur und die Bereitstellung nachhaltig produzierter Energie die langfristige wirtschaftliche Entwicklung fördert. Der Fonds hat eine Laufzeit von 15 Jahren und wird größtenteils in europäischen Ländern investieren. Mit einer Zielgröße von 400 Millionen Euro wird er im Jahr 2023 für weitere Investoren offen bleiben.

Bestandsinvestoren sprechen erneut das Vertrauen aus
SEETCF hat Kapitalzusagen von Pensionsfonds, Versicherungen und Stiftungen in Skandinavien und der DACH-Region erhalten. Sehr gut vertreten sind dabei LPs, die bereits in den Vorgängerfonds, den SUSI Energy Efficiency Fund II, investiert sind.

"Langfristige Partnerschaften sind ein Grundbaustein von SUSI und wir sind dementsprechend hocherfreut, unsere Zusammenarbeit mit vielen existierenden Investoren zu vertiefen, die an unsere Mission und wie wir sie umsetzen glauben", sagt Marius Dorfmeister, Co-CEO und Global Head of Clients von SUSI Partners. "Wir erachten das erreichte 20-Prozent-Jahreswachstum der Gesamtkapitalzusagen als ein starkes Vertrauensvotum in unsere tiefgreifende Energiesektor-Expertise angesichts der gegenwärtigen Marktturbulenzen."

Der steile Anstieg der Energiepreise im Verlauf des letzten Jahres hat Maßnahmen, die darauf abzielen, die Energieintensität bestehender Infrastruktur zu reduzieren oder die Abhängigkeit von Markpreisen zu verringern, indem Energiekonsumenten bemächtigt werden, Energie auf ihren eigenen Grundstücken zu produzieren, eine beispiellose Dynamik verliehen. Großangelegt in dieses von Kleinteiligkeit geprägte Projektsegment zu investieren, bedarf allerdings eines hohen Grades an Spezialisierung, welches unter Investment Managern nur selten vorhanden ist.

Marco van Daele, Co-CEO und Chief Investment Officer, erklärt: "Unsere maßgeschneiderten Finanzierungsstrukturen für Energiedienstleister und Technologiefirmen erlauben es uns, den Kapitaleinsatz in Sektoren effizient zu skalieren, in denen andere daran scheitern. Institutionelle Investoren erhalten so Zugang zu Segmenten der Energiewende, die aufgrund jüngster Ereignisse stark im Fokus liegen und dennoch stark unterfinanziert sind. Dementsprechend bieten diese Segmente Investoren viele attraktive Chancen und nehmen darüber hinaus eine wichtige Rolle beim Erreichen globaler Klimaziele ein."

SUSI Partners wird zudem weitere Kapitalzusagen für den SUSI Asia Energy Transition Fund, für welchen noch vor dem Sommer ein letztes Closing erwartet wird, sowie für den Flagship Equity-Fonds mit offener Laufzeit, den SUSI Energy Transition Fund (OECD), sammeln. (aa)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schließen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren