Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Produkte
twitterlinkedInXING

SSF stellt 1. praxisrelevantes Handbuch zu nachhaltigen Anlagen vor

Mit dem Handbuch Nachhaltige Anlagen legt Swiss Sustainable Finance (SSF) erstmals ein Standardwerk vor. Der Schweizerische Pensionskassenverband ASIP, der Schweizerische Versicherungsverband SVV und SwissFoundations betonen als Unterstützer des Handbuchs die Wichtigkeit dieses Vorhabens.

doebeli-sabine-neu-nur_das.jpg
Susanne Döbeli, CEO von Swiss Sustainable Finance (SSF)
© SSF

Institutionelle Investoren in der Schweiz zeigen ein wachsendes Interesse an nachhaltigen Anlagen. Dies geht mit einem steigenden Informationsbedarf sowohl unter Stiftungsräten von Pensionskassen und Stiftungen wie auch unter Fachexperten von Versicherungen und anderen institutionellen Anlegern einher. Durch das SSF-Handbuch ist sichergestellt, dass sich institutionelle Anleger über nachhaltige Anlagen informieren können, um damit verbundene Opportunitäten zu nutzen.

ESG im institutionellen Bewusstsein zunehmend verankert

Die Berücksichtigung von Umwelt-, Sozial- und Governance-(ESG)-Faktoren bei Investments findet unter Schweizer institutionellen Anlegern vermehrt Zuspruch, wie die letzte Marktstudie zu nachhaltigen Anlagen in der Schweiz aufzeigte. „Aufgrund der Vielfalt verschiedener Ansätze ist es für Verantwortliche oft nicht einfach, sich einen Überblick zu verschaffen und den für die eigene Organisation geeigneten Ansatz auszuwählen. Wir haben deshalb gemeinsam mit rund 30 Experten aus dem Kreis unserer Mitglieder ein praxisrelevantes Handbuch zum Thema erstellt,“ erklärt Sabine Döbeli, Geschäftsleiterin von Swiss Sustainable Finance.

Durch Fallstudien ergänzt

In vier Teilen wird der Kontext nachhaltiger Anlagen beleuchtet, heute vorhandene Ansätze nachhaltiger Anlagen sowie spezifische nachhaltige Anlageklassen werden vorgestellt und eine Anleitung für die konkrete Umsetzung einer nachhaltigen Anlagepolitik wird präsentiert. Ergänzend illustrieren acht Fallstudien, auf welche Weise verschiedene Schweizer Organisationen ihre jeweils eigene nachhaltige Anlagepolitik erfolgreich implementiert haben. 

Partner betonen Wichtigkeit von unabhängigem Informationstool 

Die Idee für das Handbuch stammt von der SSF-Arbeitsgruppe „Institutionelle Anleger“, der namhafte Großanleger wie Helvetia, Mobiliar, Nest Sammelstiftung, Swiss Re und die Suva angehören. Diese begleiteten den Prozess und sorgten gemeinsam mit einem Redaktionsteam für eine praktische und neutrale Ausrichtung der Publikation.

ESG macht langfristige Anlagechancen und -risiken besser erkennbar 

„Organisationen, die Geld treuhänderisch verwalten, kommen um das Thema nicht mehr herum, “ erklärt Hubert Niggli, Leiter Finanzen bei der Suva und Vizepräsident von Swiss Sustainable Finance, „das Handbuch hilft ihnen dabei, sich über verschiedene Optionen und deren Relevanz für die eigene Organisation zu informieren.“ Diese Meinung teilt auch Ulla Enne, Leiterin der SSF-Arbeitsgruppe „Institutionelle Anleger“ und Fachspezialistin Anlagen bei Nest Sammelstiftung, einer Vorsorgeeinrichtung die seit Jahren mit einer nachhaltigen Anlagestrategie erfolgreich investiert, und sie ergänzt: „Die Berücksichtigung von Umwelt-, Sozial- und Governancefaktoren im Anlageprozess kann dabei helfen, langfristige Anlagechancen und -Risiken besser zu erkennen. Als Vorsorgeeinrichtung sehen wir es zudem als unsere Pflicht, einen Beitrag an eine nachhaltige Entwicklung zu leisten.“ (kb)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren