Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

Scope: Welche Fonds performten im ersten Halbjahr gut?

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres lieferten relativ riskante Fonds eine überzeugende Performance. Vor allem jene Investoren, die das Segment "Aktien Nordamerika Mid/Small Caps“ übergewichteten, können sich nun über einen satten Gewinn freuen.

frage3.jpg
© Andrey Popov / stock.adobe.com

Scope hat die Wertentwicklung der 50 größten Fonds-Peergroups im ersten Halbjahr 2021 untersucht. Die Vergleichsgruppen enthalten mehr als 5.500 Fonds und verwalten zusammen mehr als 4,6 Billionen Euro. Zur Erklärung: Der als Performance einer Peergroup bezeichnete Wert ist die durchschnittliche Performance sämtlicher Fonds dieser Vergleichsgruppe.

Die von Scope erarbeiteten Kernergebnisse zeigen u.a, dass im Betrachtungszeitraum bei den Aktienfonds sämtliche Vergleichsgruppen im Plus sind.

Große Spannweite
Das Performance-Spektrum der betrachteten Aktienfonds-Peergoups reicht von 4,5 Prozent („Aktien Japan“) bis 19,0 Prozent („Aktien Nordamerika Mid/Small Caps“).

Die größte Peergroup „Aktien Welt“ liegt mit 14,7 Prozent im Mittelfeld. Leicht unterhalb davon befinden sich die beliebten Peergroups „Aktien Europa“ (14,5%), „Aktien Technologie“ (13,9%) und „Aktien Deutschland“ (11,9%).

Für Sope überraschend stark performte in den ersten sechs Monaten die Vergleichsgruppe „Immobilienaktien Welt“ mit 17,3 Prozent. Auf Fünf-Jahressicht liegt weiterhin „Aktien Technologie“ mit 24,7 Prozent p.a. signifikant vor allen anderen Peergroups.

Rentenfonds – High Yield top, Euro-Renten flop
Die Wertentwicklung der Rentenfonds-Peergroups bewegte sich im Betrachtungszeitraum in einer Spanne von -2,6 Prozent („Renten Euroland Staatsanleihen“) und 6,1 Prozent („Renten USD Corp. High Yield“). Von den 15 untersuchten Peergroups verzeichneten sieben Verluste.

Im ersten Halbjahr 2021 war insbesondere die Währung ein ausschlaggebender Faktor: Euro-Anleihen, die Favoriten des Vorjahres, mussten gegenüber US-Dollar-Anleihen Federn lassen, berichtet Scope.

Mischfonds – dynamische und globale Fonds vorn
Im ersten Halbjahr konnten alle zwölf betrachteten Mischfonds-Peergroups eine positive Wertentwicklung erzielen. Das Spektrum reicht von 1,1% („Absolute Return Multi Strategy Low Risk“) bis 10,4% („Mischfonds Global dynamisch“).

Dass sich mit den meisten Renten zumindest im Beobachtungszeitraum wenig Performance generieren ließ, ist laut Scope der wesentliche Grund dafür, dass konservative Mischfonds mit deutlichem Abstand zu den dynamisch ausgerichteten Peergroups rangieren: „Mischfonds Global konservativ“ (2,7%) und „Mischfonds Europa konservativ“ (2,6%).

Den vollständigen Report können Interessierte HIER downloaden. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren