Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Produkte
twitterlinkedInXING

Savills IM ermöglicht Institutionellen Immobilien-Exposure in Japan

Deutsche Großanleger, die in japanischen Immobilien allokieren, aber nicht selbst vor Ort agieren wollen, könnte der neue Japan-Immobilienfonds von Savills Investment Management gelegen kommen.

6.jpg
© sakdam / stock.adobe.com

Der internationale Immobilien-Investmentmanager Savills Investment Management (Savills IM), hat zum ersten Closing seines neu aufgelegten Japan Residential Fund II (JRF II) Eigenkapitalzusagen in Höhe von 200 Millionen US-Dollar erhalten. Dabei fungiert ein globaler Multi Manager als Seed-Investor. Der offene Core-Immobilienfonds ist der vierte Fonds von Savills IM mit Fokus auf Japan. Bei der ersten Akquisition des JRF II handelt es sich um ein hochwertiges Portfolio von neun Wohnimmobilien im Großraum Tokio.

Laut Gesellschaft konnte der Fonds konnte trotz der globalen COVID-19-Pandemie erfolgreich aufgelegt werden. Das unterstreiche die Attraktivität dieses defensiven Sektors, der sich durch stabile Erträge und Liquidität über den gesamten Immobilienzyklus hinweg auszeichnet. Darüber berichtet Savills in eigener Sache.

Über die Strategie
Der Japan Residential Fund II hat einen langfristigen Anlagehorizont. Die Strategie des Fonds zielt auf die anhaltende Urbanisierung Japans und den demografischen Wandel hin zu kleineren Haushalten ab. Diese Entwicklungen führen zu hohen Vermietungsquoten und einer wachsenden Nachfrage nach hochwertigen Mehrfamilienhäusern im Großraum Tokio und den großen Regionalmetropolen.

Erfolgreicher Vorgängerfonds
Der Launch des JRF II knüpft an den Erfolg der bisherigen Japan-Fonds von Savills IM an. Anfang 2019 wurde der Japan Value Fund II mit Eigenkapitalzusagen in Höhe von 500 Millionen US-Dollar geschlossen.

Der Japan Value Fund I wurde planmäßig in diesem Jahr aufgelöst, nachdem er während seiner vierjährigen Laufzeit eine Outperformance gegenüber den angestrebten Zielrenditen erwirtschaftet hatte. Das Transaktionsvolumen von Savills IM auf dem japanischen Markt beläuft sich seit 2014 auf über sechs Milliarden US-Dollar. Das Team vor Ort ist seit über 20 Jahren auf dem Tokioter Immobilienmarkt aktiv.

„Die Auflage des Japan Residential Fund II ist ein weiterer Beweis für das Vertrauen der Anleger in unsere lokalen Fondsteams und insbesondere in unser japanisches Business, wo unser Team vor Ort auf eine 20-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken kann. Wir freuen uns, dass wir trotz des herausfordernden Marktumfelds in Zeiten von COVID-19 das erste Closing abschließen und eine große Nachfrage renommierter institutioneller Investoren verzeichnen konnten, was nicht zuletzt durch die Beteiligung des Seed-Investors untermauert wird", erklärt Alex Jeffrey, Global Chief Executive von Savills IM. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren