Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Produkte
twitterlinkedInXING

Rohstoffspezialist Optinova lanciert Aktienfonds mit ergänzendem Fokus

Titel aus den Sektoren Ernährung, Landwirtschaft und Wasser stehen im Zentrum der Anlage. Dabei liegt der Fokus auf etablierten Unternehmen und Dividendentiteln sowie Innovationstreibern. Das Fondsmanagement kombiniert Qualitäts-, Value- und Momentum-Faktoren.

sabeur_armin_klein_quer.jpg
Armin Sabeur, Vorstand und Portfoliomanager bei Optinova
© Optinova

Die auf Rohstoffinvestments spezialisierte Fondsboutique Optinova bietet ab sofort den Aktienfonds Optinova Food, Farming & Water an. Dieser fokussiert sich auf börsennotierte Unternehmen weltweit, die an natürlichen Grundbedürfnissen der Menschheit partizipieren. Langfristige globale Trends wie das Wachstum der Weltbevölkerung, der Klimawandel und die Verknappung von Anbauflächen und Ressourcen machen moderne Lösungen, innovative Methoden und technischen Fortschritt notwendig, um die Versorgung mit Nahrungsmitteln und Wasser auch in Zukunft sicherzustellen.

Drei Themenschwerpunkte
Darauf baut der Fonds mit den drei Themen-Schwerpunkten Food, Farming und Water auf. Auf Spekulationsgeschäfte in Nahrungsmittel verzichtet Optinova aufgrund der sozialen Folgen, die aus Preisschwankungen entstehen können, vollständig. Die Rendite des Fonds soll vielmehr durch erfolgreiche Unternehmen, technischen Fortschritt sowie die erfolgreiche Versorgung möglichst vieler Menschen mit Nahrungsmitteln und Wasser getrieben werden. Der Fonds wird in zwei Tranchen für institutionelle Investoren und Privatanleger aufgelegt.

Fast die gesamte Wertschöpfungskette im Bereich Nahrungsmittel abgedeckt
Armin Sabeur, Vorstand und Portfoliomanager: „Die Kombination aus zunehmender Urbanisierung, wachsender Weltbevölkerung und weltweit anziehendem Wohlstand katalysiert die Verknappung von Anbauflächen und den starken Anstieg des Wasserverbrauchs. Die Nachfrage nach Rohstoffen wird hier langfristig steigen. Letztendlich steht die Menschheit hinsichtlich der Versorgung mit Nahrung und Trinkwasser vor großen Herausforderungen. Über einen Core-Satellite-Ansatz greifen wir dieses zukunftsweisende Thema. Mit dem Portfolio decken wir möglichst die gesamte Wertschöpfungskette im Bereich Nahrungsmittel ab. Der Optinova Food, Farming & Water investiert hierfür in 50 etablierte und innovative Unternehmen aller Marktkapitalisierungen, die traditionelle Prozesse unterstützen oder mit neuen Ansätzen eigene Lösungen entwickeln. Durch unseren Fokus auf Werte, die einen natürlichen und stabilen Bedarf bedienen, streben wir eine value-orientierte Strategie mit dem Ziel einer schwankungsärmeren und stabilen Rendite an.“

Fondspalette damit abgerundet
Mit der Auflage des Optinova Food, Farming & Water decken die Fonds von Optinova nun alle wichtigen Bereiche ab, die einen Rohstoffbezug haben: Metalle & Grundstoffe (Optinova Metals and Materials), Energie (Optinova Conventional & Clean Energy) sowie nun auch Ernährung, Landwirtschaft und Wasser. Wie bei allen Optinova -Fonds werden auch im Food, Farming & Water-Fonds regelbasiert Qualitäts-, Value- und Momentum-Kriterien kombiniert. Dabei erfolgt der Kauf, Verkauf und die Gewichtung erfolgen ausschließlich auf Basis realisierter Daten und objektiver Tatsachen. Es gibt keine Entscheidung aufgrund prognostizierter Entwicklungen, Analysen oder dem Bauchgefühl. Bei der Qualitäts-Komponente kommen grundlegende Aspekte wie die Eigenkapitalquote, Dividendenrendite und Marktkapitalisierung zum Tragen. Value-seitig achtet Optinova auf Kriterien wie beispielsweise Kurs/Gewinn- und Kurs/Cashflow- Verhältnis. Die Momentum-Komponente kommt bei der Gewichtung der Titel ins Spiel; je nach Kursdynamik liegt diese zwischen 1,0 bis 2,0 Prozent je Titel im Portfolio. Die Kombination von Quality- und Value-Kriterien mit der Momentum-Gewichtung erzeugt zusätzlich Sicherheit und verhindert eindimensionale Fehlbewertungen. Alle drei Monate wird das Portfolio anhand dieser Kriterien neu evaluiert.

Der Fonds in Zahlen

(kb)

 

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren