Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Produkte
twitterlinkedInXING

RE Infrastructure Opportunities-Fonds kauft erneut zu

Das Portfolio des RE Infrastructure Opportunities ist dank der jüngsten Investments auf insgesamt zehn Projekte angewachsen. Die professionelle Betreuung im Rahmen des Erwerbs übernahm re:cap global investors. Vertriebspartner und Initiator ist FP Investment Partners.

Thomas Seibel, re:cap global investors
Thomas Seibel, re:cap global investors
© re:cap global investors

Die FP Lux Gruppe hat ihr Portfolio um fünf Photovoltaik-Projekte in den Niederlanden mit insgesamt 72 Megawatt installierter Leistung erweitert. Die Leistung der einzelnen Solarparks liegt zwischen 9,3 MWp und 23,5 MWp. Alle Projekte gingen 2020 ans Netz und profitieren von einem attraktiven SDE+-Einspeisetarif über 15 Jahre. Darüber informiert re:cap global investors, eine Boutique von FP Investment Partners.

Institutionelle Gelder
Der Portfoliodeal kam mit einem namenhaften europäischen Projektentwickler zustande. Die Käufer der Projekte sind der Erneuerbare-Energien-Fonds FP Lux RE Infrastructure Opportunities und der Single-Investor Fonds einer deutschen Versicherung. Die Transaktion wurde vom international tätigen Anlage- und Transaktionsberater re:cap global investors begleitet, der für die Evaluation und den Ankauf von Projekten für die Fonds der FP Lux Gruppe zuständig ist.

Ein Deal nach dem anderen
Mit dem Erwerb der niederländischen Solarparks wächst das Portfolio des RE Infrastructure Opportunities auf insgesamt zehn Projekte mit einer Gesamtleistung von fast 100 MW in Dänemark, Spanien und den Niederlanden. „Mit diesem Portfoliodeal verstärken wir unsere Präsenz in den Niederlanden und verschaffen unseren Investoren Zugang zu einem der wichtigsten Wachstumsmärkte für Photovoltaik in Europa“, sagt Thomas Seibel, Geschäftsführer von re:cap global investors. „Aktuell sind bereits weitere europäische Projekte in der Umsetzung, sodass wir unseren Investoren kurze Abrufzeiten bieten und die aktuellen Commitments zügig investieren können.“

Über den RE Infrastructure Opportunities
Der RE Infrastructure Opportunities wurde speziell für institutionelle Anleger konzipiert und soll in mindestens drei verschiedene Technologien investieren. Durch die technologische und geographische Diversifikation soll der Fonds ein geglättetes Ertragsprofil auf Portfolioebene erreichen. Die Kerninvestments fokussieren sich auf Solar-, Wind- und Wasserkraftprojekte in ausgewählten OECD-Ländern. Aktuell liegt der Schwerpunkt auf Solarprojekten in Europa.

Investoren, die jetzt noch einsteigen, haben laut Gesellschaft den Vorteil, dass sie in ein operatives Bestandportfolio investieren, welches schon Cashflow generiert. Eine Zeichnung des Fonds ist ab eine Million Euro möglich. Ein weiteres Closing ist für den 30. Juni 2021 geplant. Vertriebspartner und Initiator ist FP Investment Partners. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren