Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Wir brauchen keine Kristallkugel: BNY Mellon Global Short-Dated High Yield Bond Fund

Ad

Zugang zum globalen Markt für kurzlaufende Hochzinsanleihen, bei niedriger Sensivität für Leitzinsänderungen. Konzentration auf das kurze Ende des Marktes: die Anleihen im Fonds haben aktuell eine durchschnittliche Fälligkeit von 1,3 Jahren (per 30. Sep 2017). 

Anzeige
| Produkte
twitterlinkedInXING

Private Equity Manager sehen bei börsennotierten Aktien mehr Potenzial

Conduction Capital und Universal-Investment lancieren einen Aktienfonds für unterbewertete Mid-Caps. Damit wenden sich zwei ehemalige Private-Equity-Manager börsennotierten Aktien zu, da sie dort mehr Renditepotenzial sehen.

fonds.jpg
© Fotolia

Conduction Capital Advisers und Universal-Investment lancieren mit dem CCA European Opportunities UI (Anteilsklasse S: DE000A2DMV16) einen Aktienfonds, der sich auf europäische Small- und Mid-Caps konzentriert.

Private Equity-Brille bleibt aufgesetzt
Die beiden ehemaligen Private-Equity-Manager Alex Nieberding und Felix Eisel betrachten dabei Zielunternehmen durch die Brille eines Private-Equity-Investors. „Das Portfolio ist entsprechend stark von klassischen Private-Equity-Werttreibern wie Buy-and-Build, Deleveraging und Corporate-Governance-Verbesserungen durchzogen“, so Nieberding, Partner und Geschäftsführer von Conduction Capital. Nieberding betreute zuvor über 15 Jahre lang Unternehmenskäufe bei CVC Capital Partners, einem der größten Private-Equity-Unternehmen der Welt.

Besonderer Fokus des Fonds sind robuste Geschäftsmodelle, die das Vermögen in unruhigen Zeiten abfedern sollen. Die Management-Teams der Zielunternehmen müssen den Anforderungen von Private-Equity-geführten Unternehmen entsprechen und über die Fähigkeit verfügen, Werthebel wie Buy-and-Build und Kostenoptimierungsmaßnahmen erfolgreich umzusetzen.

Blase bei Private Equity?
Das Team von Conduction Capital beobachtet seit einigen Jahren eine Überhitzung des Private-Equity-Marktes, der ausgewählte Titel aus den öffentlichen Märkten attraktiv erscheinen lässt. Mit dem CCA European Opportunities Fonds wird die laut Unternehmensangaben bewährte Private-Equity-Philosophie nun bei börsennotierten Unternehmen eingesetzt.

Volatilität wird ein Verbündeter
Ein Beispiel hierfür ist der französische Labordienstleister Eurofins Scientific, der in einem Sektor operiert, in dem aktuell auch viele kleinere Buy-and-Build-Projekte im Private-Equity-Sektor stattfinden. Anteile an börsennotierten Firmen bieten für die beiden Fondsberater einen entscheidenden Vorteil: „Wir haben an den öffentlichen Kapitalmärkten die für uns erfreuliche Situation, dass es aufgrund emotionaler Reaktionen auf die aktuelle Nachrichtenlage immer wieder günstige Momente für den Aufbau langfristiger Positionen bei robusten Unternehmen gibt – im Private Equity konnten wir immer nur zum Höhepunkt einer Auktion einsteigen“, so Eisel, Partner und Geschäftsführer bei Conduction Capital.

„Diese Investmentstrategie hat sich über Jahrzehnte hinweg bewährt, und wir nutzen jetzt zusammen mit unseren starken Fondspartnern Universal-Investment und Berenberg die Chance, sie in Form eines Publikumsfonds neuen Investoren anzubieten“, so Nieberding.

Die beiden Fondsinitiatoren investieren einen wesentlichen Teil ihres privaten Vermögens in den Fonds und haben daher sowohl einen langfristen Horizont als auch die gleiche Interessenlage wie alle anderen Anteilseigner des Fonds. Auch hier übernehmen die beiden Gründer mit dem „skin in the game“ einen Grundzug aus der Private-Equity-Welt. (aa)

---

Über Conduction Capital:
Conduction Capital wurde von den beiden ehemaligen Private-Equity-Managern Alex Nieberding und Felix Eisel gegründet. Der gebürtige Amerikaner Nieberding verbrachte über 15 Jahre bei CVC Capital Partners, einer der größten Private-Equity-Gesellschaften der Welt, überwiegend in dessen Frankfurter Büro, und begann seine Karriere bei NationsBank in den USA.

Eisel begann seine Karriere beim zehn Milliarden US-Dollar schweren New Yorker Hedgefonds Mason Capital bevor er dann zu Rantum Capital, ein neu-gegründetes Private-Debt- und Private-Equity-Haus in Frankfurt am Main wechselte.

Zuletzt arbeiteten die beiden langjährig befreundeten Gründer bei Rantum Capital. Das Conduction-Capital-Team ist überzeugt davon, dass eine langfristige, frei von Interessenkonflikten gestaltete Investitionsphilosophie sich nur in vollständiger Unabhängigkeit umsetzen lässt und ein Großteil des eigenen Privatvermögens der Mitarbeiter in den beratenen Fonds investiert.

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen