Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Produkte
twitterlinkedInXING

PGIM beendet Fundraising für European Value Partners Fund

Institutionelle Investoren haben ausreichend Gelder in den neuen geschlossenen Immobilienfonds European Value Partners gesteckt. Nachdem der erste Verkauft getätigt wurde, wird nun in Kontinentaleuropa auf Einkaufstour gegangen.

konsum.jpg
© Fotolia

PGIM Real Estate hat für seinen European Value Partners (EVP) Fund 457 Millionen Euro an Eigenkapitalzusagen von institutionellen Investoren und vermögenden Privatanlegern weltweit erhalten. Damit ist das Fundraising für den Fonds jetzt beendet.

Beim EVP handelt es sich um den Ersten in einer Serie diskretionär verwalteter geschlossener Immobilienfonds. Der Fonds investiert in erster Linie in Immobilien mit Value-Add-Anlageprofil in Kontinentaleuropa. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien. Wertsteigerungen sollen unter anderem durch aktives Mietermanagement, Repositionierung von Objekten sowie spezifischen operativen Maßnahmen erzielt werden.

Überzeugende Mischung
„Kontinentaleuropa bietet eine überzeugende Mischung vielfältiger Anlagechancen im Immobilienbereich mit attraktivem Wertzuwachspotenzial“, erklärt Raimondo Amabile, bei PGIM Real Estate für Europa zuständig und Senior Portfolio Manager des EVP. „Diese Chancen ergeben sich durch Marktverwerfungen, der konjunkturellen Erholung sowie aus dem anhaltenden Strukturwandel in der Region. Unsere Kunden schätzen unsere Fähigkeit, diese vorteilhaften Marktbedingungen zu nutzen und so ihre Anlageziele umzusetzen. Das zeigt sich auch an der lebhaften Beteiligung sowohl bestehender als auch neuer Investoren.“

Erster Verkauf getätigt
Der EVP hat im Juli 2016 erfolgreich seine erste Immobilie veräußert. Das Bürogebäude mit 15.000 m² in der 41 rue Ybry im Pariser Teilmarkt Neuilly-sur-Seine, wird zukünftig das globale Headquarter des französischen Kosmetikherstellers Sephora beherbergen. Sephora ist Teil des LVHM-Konzerns. Das leerstehende Objekt ist erst im Juli 2015 im Rahmen einer Off-Market-Transaktion vom EVP erworben worden.

Der EVP ist aktuell zu 25 Prozent investiert. Zu den weiteren Assets zählen zwei Portfolios, mit 26 Objekten an verschiedenen Standorten. Neben Raimondo Amabile ist Sebastiano Ferrante, Leiter für Deutschland und Italien, Senior Portfolio Manager. Executive Director Nabil Mabed fungiert im Team als Portfoliomanager. (aa)

---

Über PGIM Real Estate:

PGIM Real Estate ist die Immobilienmanagement-Tochter des Vermögensberaters PGIM Inc., dem globalen Investmentarm des in den USA börsennotiertn Versicherungskonzerns Prudential, Inc.. Seit 1970 setzt PGIM Real Estate neue Akzente im Immobilieninvestmentgeschäft. Das Haus beschäftigt Experten mit fundierter Kenntnis des lokalen Umfelds in 18 Städten in Nord- und Südamerika, Europa und im asiatisch-pazifischen Raum. Zum 30.06.2016 verwaltete das Unternehmen ein Bruttovermögen von 66,5 Milliarden US-Dollar ($ 49,0 Milliarden netto).

Seit 1982 ist PGIM Real Estate als treuhänderischer Verwalter für institutionelle Investoren in Europa tätig. Zum 30.06.2016 verwaltete das Haus ein Immobilienvermögen in Europa von  7,6 Milliarden US-Dollar brutto ($ 5,3 Milliarden netto).

PGIM Real Estate beschäftigt rund 150 Investment-Professionals an sechs europäischen Standorten.
 

 

 

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren